Mittwoch, 6. Juli 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel Renault 1.6
17.09.2014

Probetraining mit Weltmeister-Macher Erwin Göllner

Bei den bisherigen Rennen im Verlauf der diesjährigen Saison der Formel Renault 1.6 NEC gaben sie den Ton an – die Motorsport-Rookies der Lechner Racing School aus Salzburg. Nach dem erfolgreichen Sommer mit zahlreichen Siegen und Podestplätzen nutzen Ferdinand Habsburg, Florian Janits und Anton de Pasquale auch den rennfreien September sinnvoll.

Gemeinsam mit Star-Physiotherapeut Erwin Göllner, der schon Formel 1-Stars wie Damon Hill, Jacques Villeneuve oder Nico Rosberg „weltmeisterfit“ machte, absolvieren sie im schönen Salzburger Land ein ausführliches Probetraining. Dort fit werden, wo andere Urlaub machen. Unter diesem Motto trainieren die drei jungen Formel Renault 1.6-Piloten der Lechner Racing School.

Anzeige
Tatsächlich: Rund um Salzburg, dem Standort der Lechner Racing School und der Heimat von Robert und Walter Lechner jun. finden die Motorsport-Stars von morgen das ganze Jahr über optimale Bedingungen vor, um sich auf die Herausforderungen der verbleibenden Rennwochenenden vorzubereiten. Lauftraining durch die grünen Wälder des Salzkammerguts, Kraft-Zirkeltraining mit Blick auf den kristallklaren Fuschlsee, dazu noch Simulator-Einheiten bei „Weltmeister-Macher“ und Motorsport-Physiotherapeut Erwin Göllner in Fürstenbrunn – auf den ersten Blick klingt das Fitnesstraining eher nach Erholung anstatt nach beinharter Vorbereitung. Doch der Schein trügt: „Gezieltes Krafttraining, der Aufbau einer Grund-Ausdauer und mentales Training bilden die Basis für langfristigen Erfolg im Motorsport“, weiß Göllner. „Dazu kommen motorsportspezifische Übungen am Simulator. Auch Ausnahmesportler müssen auf den Punkt fit sein, um während einer strapaziösen Motorsport-Saison Topleistungen bringen zu können.“

„Mit Erwin Göllner haben die Jungs den besten Mann an ihrer Seite, um körperlich und mental in Topform zu sein“, ist Team-Manager Robert Lechner überzeugt. „Erwin hat mehr als 20 Jahre Erfahrung im Motorsport und begleitete Stars wie Damon Hill, Jacques Villeneuve, Juan-Pablo Montoya oder Nico Rosberg an die absolute Weltspitze.“

Seit ihrer aktiven Karrieren als Profi-Rennfahrer wissen Robert und Walter Lechner jun. nur zu gut, wie wichtig die perfekte Fitness für den Erfolg im Motorsport ist. „Schon in meiner Saison in der Formel Ford hat mir Erwin unglaublich weitergeholfen, umso mehr freut es mich, dass er sein Fachwissen heute an unsere Fahrer weitergibt“, so Robert Lechner. „Allen voran der von Erwin entwickelte Rennsimulator bietet optimale Voraussetzungen, um sich auf die Rennstrapazen vorzubereiten.“

Gelegenheit, ihr Können zu zeigen, haben der 19-jährige Australier Anton de Pasquale und seine beiden österreichischen Teamkollegen Ferdinand Habsburg (17) und Florian Janits (16) wieder ab Anfang Oktober: Vom 4. bis 5. Oktober geht das vorletzte Rennwochenende in Spa-Francorchamps über die Bühne. Das große Finale der Formel Renault 1.6 NEC folgt dann von 17. bis 19. Oktober 2014 mit gleich drei Rennen auf der Dünenstrecke von Zandvoort.
Anzeige