Mittwoch, 6. Juli 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GP2
27.08.2013

Hilmer Motorsport erreicht Ziel: Podium in Spa

Zum sechsten Mal konnte Hilmer Motorsport in seiner Rookiesaison ein Rennen der GP2 Series auf dem Podium beenden. Adrian Quaife-Hobbs hat sich mit einem Blitzstart frühzeitig Platz drei im Sprintrennen auf dem Traditionskurs von Spa Francorchamps gesichert. Mit den Erkenntnissen reist das Team nun zuversichtlich nach Monza.

So schnell konnten selbst die favorisierten Konkurrenten beim Start ins Sprintrennen nicht reagieren. Adrian Quaife-Hobbs (#22) überholte gleich zu Rennbeginn sieben Autos und legte den Grundstein für seinen ersten Podiumserfolg für Hilmer Motorsport. Dabei profitierte Adrian in seinem vierten Rennen für das niederbayerische Team von der guten Vorbereitung seines Autos seit dem freien Training am Freitag.

Anzeige
Während im Hauptrennen am Samstag viele Zweikämpfe im Mittelfeld eine weitere Verbesserung erschwerten, konnte der 22-jährige Brite am Sonntag die volle Leistung seines 612 PS starken Autos abrufen. „Ich bin sehr zufrieden mit meinem Wochenende und freue mich schon jetzt auf Monza.“ Teamkollege Robin Frijns hatte am Samstag sein erfolgreiches Comeback in den Punkten gefeiert. Mit Platz neun verpasste er hauchdünn die Poleposition für das Sonntagsrennen, bei dem die Plätze eins bis acht in umgekehrter Reihenfolge starten. Das war im Grunde der Ausgangspunkt für Robins kurzes Rennen am Sonntag, das er frühzeitig wegen einer gebrochenen Antriebswelle beenden musste.

Dennoch war das achte Rennwochenende für Hilmer Motorsport ein Erfolg, auf dem es aufzubauen gilt. Mit 125 Punkten liegen die Niederwinklinger in der Teamwertung einen Platz vor dem Vizemeister von 2012 und haben von Rang sechs aus weiter die Chance bis Saisonende unter die Top-Drei vorzurücken.
Anzeige