Montag, 24. Juni 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA WEC
03.12.2013

Young Driver AMR beendet Debütsaison mit Sieg

Young Driver AMR hat die Debütsaison in der Sportwagen-Weltmeisterschaft FIA WEC beim Finale in Bahrain mit einem weiteren Klassensieg beendet. Christoffer Nygaard, Kristian Poulsen und Nicki Thiim haben beim Finale im von Aston Martin Racing eingesetzten Young Driver AMR-Aston Martin Vantage den dritten Saisonsieg in der GTE-Am-Klasse eingefahren.

Young Driver AMR ist in der Saison 2013 der FIA WEC in sechs von acht Rennen von der Pole-Position gestartet und hat fünf Rennen auf dem Podium beendet. Schon im Qualifying auf dem Formel 1-Kurs in Bahrain war Young Driver AMR das Team, das es zu schlagen galt. Nygaard und Thiim eroberten im Qualifying die sechste GTE-Am-Pole-Position in acht Rennen.

Anzeige
Am Start der Sechs Stunden von Bahrain zog ein Porsche an Startfahrer Thiim vorbei, doch in Runde 21 konnte der Däne wieder die Führung in der GTE-Am-Klasse übernehmen. Von dem Zeitpunkt an gaben Nygaard, Poulsen und Thiim die Führung bis zum Rennende nicht mehr ab. Die drei Dänen waren nicht nur die schnellsten Fahrer in der GTE-Am-Klasse, sondern kämpfen Dank hervorragendem Benzinverbrauch zeitweise auch mit den Werksautos aus der GTE-Pro-Klasse um Positionen. Nach sechs Stunden bei dem überwiegend im dunklen ausgetragenen Rennen siegten Nygaard, Poulsen und Thiim mit einer Runde Vorsprung.

Nygaard und Poulsen beenden ihre erste Saison in der FIA WEC als Vierte in der FIA Endurance Trophy für GTE-Am Fahrer. Young Driver AMR liegt in der FIA Endurance Trophy für GTE-Am Team ebenfalls auf dem vierten Rang.

Stimmen der Fahrer nach dem Rennen

Christoffer Nygaard: „Ich war bis eine Sekunde vor dem Rennende nicht sicher, dass wir wirklich gewinnen, denn wir hatten in diesem Jahr schon so viel Pech. Wir waren immer schnell, konnten aber nicht immer die Ergebnisse einfahren, die wir verdient hätten. Daher bin ich sehr froh, dass wir nun mit einem Sieg in die Winterpause gehen. Das Auto war an diesem Wochenende einfach perfekt und das Beste, das wir in diesem Jahr hatten.”

Kristian Poulsen: „Wir hatten eine sehr harte Saison, besonders nach dem tragischen Unfall von Allan in Le Mans. Es war keine einfache Entscheidung, dass wir weiter machen, aber wir haben gemeinsam beschlossen, dass wir diese Saison beenden werden. Nach den Ereignissen in diesem Jahr ist es schön, die Saison mit einem Sieg zu beenden.”

Nicki Thiim: „Es war nahezu ein perfektes Rennen für uns. Am Start ging es sehr aggressiv zu und ich habe eine Position verloren. Ich musste etwas auf meine Reifen achten, aber konnte angreifen und die Führung übernehmen. Das Auto war heute sehr gut und Christoffer und Kristian haben extrem gute Stints gefahren. Am Ende war es recht einfach, das Auto ins Ziel zu bringen. Ich bin sehr froh, dass es hier mit dem Sieg geklappt hat.”

Jan Struve, Teamchef Young Driver AMR: „Der Sieg war ein perfekter Saisonabschluss nach dem vielen Pech, das wir in diesem Jahr hatten. Die Saison war nicht einfach und diesen Sieg haben wir sicherlich verdient. Alle drei Fahrer haben ein tolles Rennen gefahren und das ganze Team hat perfekt gearbeitet. Ich bin sehr stolz auf die Leistung von allen. Wir gratulieren Jaime Campbell-Walter und Stuart Hall, die in einem Schwesterauto von Aston Martin Racing die FIA Endurance Trophy für GTE-Am-Fahrer gewonnen haben.”