Montag, 16. September 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA Formel 3 EM
21.05.2013

Mücke Motorsport in Formel 3 EM auf dem Podest

Das Team kfzteile24 Mücke Motorsport aus Berlin hat am Wochenende (17. bis 19. Mai) bei der vierten Saisonstation der FIA Formel-3-Europameisterschaft im englischen Brands Hatch einen Podestplatz eingefahren. Der Schwede Felix Rosenqvist wurde am Sonntag in Lauf zwölf Dritter, tags zuvor war er Fünfter und Vierter.

Er verteidigte damit seinen zweiten Gesamtplatz in der Europameisterschaft hinter dem Italiener Raffaele Marciello, der am Samstagnachmittag Rennen elf auf der 1,929 Kilometer kurzen Piste gewann und am Sonntag ebenfalls als Erster über die Ziellinie fuhr, aber nachträglich vom Rennen ausgeschlossen wurde. Alle nachfolgenden Fahrer rückten einen Platz auf, wodurch der Österreicher Lucas Auer gewann. Den Sieg am Samstagvormittag sicherte sich der Brite Alex Lynn (alle Dallara Mercedes).

Anzeige
Mücke-Pilot Michael Lewis, der im Qualifying am Freitag mit seinem Dallara-Mercedes-Renner in die Streckenbegrenzung gekracht war und danach ins Medical Center zum Check gebracht wurde, ist wohl auf. „Ich bin okay, es ist nichts gebrochen. Ich danke dem Team und den Ärzten, die mir nach meinem bisher schwersten Unfall im Rennsport geholfen haben“, sagte der 22-jährige US-Amerikaner am Sonntag. Er will bereits in der kommenden Woche ins Renn-Kart steigen. „Wir freuen uns alle, dass Michael okay ist. Hier hat sich auch gezeigt, dass die Formel-3-Autos zum Glück über höchste Sicherheitsstandards verfügen“, er klärte Teamchef Peter Mücke.

Klar, dass der Rennstall aus der deutschen Hauptstadt nach dem Lewis-Unfall in den drei Rennen in Brands Hatch nur mit drei Autos am Start war. Neben den guten Platzierungen von Felix Rosenqvist konnte sich auch sein Teamkollege Roy Nissany freuen. Der Formel-3-Rookie aus Israel sammelte am Sonntag als Achter seine ersten Punkte überhaupt. In den Rennen zuvor war 18. und 23. geworden. Der Australier Mitchell Gilbert kam auf die Ränge 20 sowie 19 und schied im Lauf am Sonntag nach einem technischen Defekt aus. Bereits in der ersten Runde war sein Frontflügel beschädigt worden, fünf Runden später holte er sich einen neuen aus der Box. Doch kurz vor Schluss des Rennens kam dann das Aus.

Das nächste Rennwochenende in der Formel-3-Europameisterschaft steht am 1. und 2. Juni auf dem Red Bull Ring in Österreich auf dem Programm.