Sonntag, 23. Januar 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA ETCC
19.03.2013

Rikli Motorsport mit Frauen-Power zum Saisonauftakt

Rikli Motorsport startet mit Frauen-Power in die Saison 2013. Das Honda-Team aus Wangen an der Aare hat neben Stammfahrer Peter Rikli nun Andrina Gugger unter Vertrag und ist gewappnet für die ersten Wertungsläufe der neuen FIA ETCC Saison auf dem Highspeedkurs von Monza.

Für die junge Zürcherin hat die Mannschaft rund um Teamchef Erwin Rikli einen neuen Honda Civic FD aufgebaut und hofft, nicht nur im neu geschaffenen „Lady Trophy Cup“ des FIA ETCC ein Wörtchen mitreden zu können. Beim Roll-Out in Monza am vergangenen Freitag konnte die 21-Jährige, die mit der Erfahrung einer Saison im ADAC GT Masters ausgestattet ist, die ersten Meter mit dem neuen Gefährt fahren.

Anzeige
Die Honda-Pilotin: „Ich konnte mich am Nachmittag von Runde zu Runde steigern, Erfahrungen sammeln und mich davon überzeugen, dass ich auch mit Fahrzeugen ohne technische Hilfsmittel wie ABS, Traktionskontrolle und Wippenschaltung zügig unterwegs sein kann!“ Am kommenden Wochenende nimmt sie mit der Startnummer #10 den Wettbewerb auf. Auch das Einsatzgerät von Peter Rikli war über den Winter weiter entwickelt und mit einigen Neuerungen unter dem rot-mintfarbenem Blech versehen worden. Der Testtag in Italien war somit für den ETCC-Vizemeister des Jahres 2012 eine erste Standortbestimmung.

„Das Roll-Out war sehr aufschlussreich. Ich habe ein gutes Gefühl“, berichtete der Eidgenosse, der in dieser Saison die Startnummer #2 auf dem Auto führt. Auch Erwin Rikli ist zuversichtlich: „Das Auto hat Potenzial. Bis zum ersten Rennen werden wir noch einige technische Kleinigkeiten aussortieren, aber insgesamt sind die ersten Eindrücke äußerst positiv.“

Die Saison 2013 der Tourenwagen Europameisterschaft verspricht Spannung pur. 17 Rennboliden sind in der Division der Super 2000-Fahrzeuge eingeschrieben und Rennpiloten aus zehn Nationen werden um den Titel kämpfen. Wie die beiden Honda Civic FD sich im starken Fahrerfeld des FIA ETCC schlagen werden, kann im Internet via Live-Timing auf www.mstworld.com verfolgt werden.

Im TV wird das Rennwochenende auf Eurosport 2 am 26.03.2013, zwischen 19:15 und 20:15 Uhr, zusammengefasst.