Freitag, 20. September 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Euro Kart Cup
04.07.2013

Erfolgreiches Wochenende für RBM beim Euro Kart Cup

Am vergangenen Wochenende vom 29. bis 30. Juni 2013 reiste das RBM Team mit Jan Hendrik Heimbach auf den Erftlandring nach Kerpen, um beim Euro Kart Cup an den Start zu gehen. Dabei erzielte der junge Tony Kart-Pilot gute Ergebnisse und konnte zahlreiche Überholmanöver durchführen. Die Klasse der Bambini-Waterswift startete gemeinsam mit der Klasse der Bambini-Gazelle, den Rotax Mini, den Rotax Micro und der World Formula.

Die Reifenwahl für das Zeittraining gestaltete sich schwierig. Unberechenbare Witterungsbedingungen machten das Qualifying zum Reifenpoker. Die Wahl des RBM Teams bescherte Jan Hendrik den dritten Platz in der Bambini-Waterswift-Gruppe. Insgesamt startete er aus dem Mittelfeld.

Anzeige
Im ersten Rennen kämpfte sich der Youngster durch das Feld und überzeugte mit perfekten Überholmanövern. Ohne zu fackeln zog er an seinen Mitstreitern vorbei. Im weiteren Rennverlauf verlor Jan Hendrik Heimbach dann aber seinen Spoiler und musste diesen auswechseln. Doch noch war das Rennen für den Youngster nicht gelaufen. Er startete gleich zur Aufholjagd und konnte dabei noch einige Positionen für sich entscheiden. In seiner Klasse belegte er wiederum den dritten Platz. Dies sollte sich im Finalrennen jedoch ändern. Jan Hendrik brannte ein richtiges Feuerwerk ab und schob dich durch das Feld. Erneut lieferte er saubere Überholmanöver ab und belegte den zweiten Platz in der Wertung der Waterswift-Piloten. 

„Jan Hendrick hat an diesem Wochenende sein Potential unter Beweis gestellt und sich sauber durch das Feld gekämpft. Bei den Überholmanövern hat er nicht lange gefackelt. Der Start beim Euro Kart Cup war ein perfektes Training. In der kommenden Saison gehen sowohl Jan Hendrik Heimach als auch Jan Vincent Stolle in der Juniorenklasse an den Start und müssen dafür gut vorbereitet sein“, erklärte Teamchef Ralf Braaz nach dem Rennen.

Ob Jan Hendrik am kommenden Wochenende beim Trips Memorial an den Start geht, steht noch nicht fest. Jan-Vincent wird dabei auf jeden Fall aussetzen müssen, da er sich nach einem Unfall in Ampfing noch erholen muss.