Dienstag, 7. Juli 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DTM
31.03.2013

Wichtiger Test für den Audi RS 5 DTM

Noch fünf Wochen, dann beginnt auf dem Hockenheimring die neue DTM-Saison. Bei Testfahrten auf dem Circuit de Catalunya in Barcelona/Spanien spulten die Audi-DTM-Piloten in der Osterwoche mit dem Audi RS 5 DTM über 7.000 Testkilometer ab gewannen dabei wichtige Erkenntnisse.

Beim ersten der beiden offiziellen DTM-Tests vor dem Saisonauftakt waren die vier Audi RS 5 DTM zum Teil mit zusätzlicher Messtechnik bestückt, um möglichst viele Daten zu sammeln, die nun bei Audi Sport in Ingolstadt und den drei Audi Sport Teams Abt Sportsline, Phoenix und Rosberg analysiert werden. Alle acht Audi-Piloten testeten dabei auch die sogenannten Optionsreifen, die für einen kurzen Zeitraum im Rennen schnellere Rundenzeiten ermöglichen sollen, und das "Drag Reduction System" (DRS), mit dem der Heckflügel per Knopfdruck am Lenkrad flach gestellt werden kann. Beides soll 2013 in der DTM möglicherweise zum Einsatz kommen.

Anzeige
Jeder der acht Audi-Piloten testete je zwei Tage in Barcelona. Mit 346 Runden am fleißigsten war dabei der zweimalige DTM-Champion Timo Scheider, der am letzten der vier Testtage auch die schnellste Rundenzeit eines Audi RS 5 DTM auf der 2,977 Kilometer langen Rennstrecke erzielte (1.06,844 Minuten).

Mattias Ekström, Jamie Green und Adrien Tambay arbeiteten in Barcelona mit ihren neuen Renningenieuren zusammen. Die vier Audi RS 5 DTM fuhren in den Designs, wie sie in der Saison 2013 von Jamie Green (Red Bull), Miguel Molina (Audi RS 5), Mike Rockenfeller (Schaeffler) und Adrien Tambay (Audi ultra) pilotiert werden. Die Designs der anderen vier Audi RS 5 DTM werden bei den DTM-Testfahrten in Hockenheim vom 9. bis 12. April zu sehen sein. Dort ist am ersten Testtag auch eine Tribüne für Zuschauer geöffnet.