Dienstag, 18. Mai 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VW Scirocco Cup
05.07.2012

Moritz Oestreich erlebt turbulentes Norisring-Wochenende

Mit dem Norisring in Nürnberg stand für den Volkswagen Scirocco R Cup das einzige Stadtrennen des Jahres auf dem Programm. Der Petersberger Moritz Oestreich war erneut schnell unterwegs, erlebte jedoch ein ereignisreiches Rennen.

Die 2,3 Kilometer des Rings in Mitten von Nürnberg sind jedes Jahr das Highlight des Rennkalenders. So war es auch diesmal. Bei hochsommerlichen Temperaturen lieferte sich Nachwuchspilot Moritz Oestreich vor atemberaubender DTM-Kulissen packende Fights und ein spannendes Rennen.

Optimal begann das Wochenende jedoch nicht. Im Zeittraining verlor Moritz durch einen kleinen Fehler wichtige Zehntelsekunden und fand sich nur auf Startplatz neun wieder. Eine denkbarschlechte Ausgangsposition auf dem engen und winkligen Kurs. Doch im Rennen ließ er sich nicht unterkriegen. Mit einem perfekten Start kämpfte er sich schon in der ersten Kurve auf den fünften Platz vor, verlor jedoch eine Schikane später wieder die gewonnen Platzierungen: „Ich bin auf die Außenbahn gekommen und hatte keine Chance meine Position zu halten“, erklärte der Student im Nachhinein. In den nächsten Runden kämpfte sich Moritz bis zum Eintreten einer Safety Car Phase wieder bis auf Rang sieben vor. Während des Neustars hielt er dann den Anschluss zu seinen Kontrahenten und wartete nur auf seine Chance. Zwei weitere Unfälle sorgten jedoch für einen vorzeitigen Rennabbruch und schlussendlich Rang sieben im Gesamtklassement.

Anzeige
„Ich habe versucht so wenig Push-to-Pass wie möglich zu verwenden und hatte am Ende die meisten Reserven. Leider war das Rennen dann früher beendet als erhofft. Abgesehen davon lief es sehr gut und ich konnte schnelle Zeiten fahren“, Moritz im Ziel.

Durch Abzug der Gastpiloten erhielt der Hesse Punkte für einen fünften Rang und machte dadurch wieder etwas Boden gut. Trotzdem ist er derzeitig nur Gesamtneunter und hofft bei den noch ausstehenden vier Wertungsläufen auf eine deutliche Steigerung. Weiter geht es vom 17.-18. August auf dem Nürburgring.