Dienstag, 22. Oktober 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye WM
16.10.2012

Ford steigt aus der Rallye-Weltmeisterschaft aus

Ford zieht sich zum Saisonende 2012 werksseitig aus der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) zurück. In der Pressemitteilung des Kölner Unternehmens heißt es, die Entscheidung sei nicht leicht gefallen. Man hatte sich die europäische Wirtschaft angesehen und den Rückzug aufgrund der schwierigen Lage getroffen.

Das Einsatzteam M-Sport plant weiterhin ein WRC-Engagement mit dem Ford Fiesta. „Wir haben großen Respekt vor M-Sport und Malcolm Wilson, die das Ford WRC-Team seit 1997 leiten“, sagt Roelant de Waard, Vize-Präsident für Marketing und Verkauf von Ford Europa.

„Wir verstehen, dass schwierige Entscheidungen getroffen werden müssen, um Jobs bei Ford zu retten. Wir akzeptieren die kommerzielle Realität dieser Situation. Wir blicken trotzdem in die Zukunft und wollen unsere starke technische Partnerschaft fortsetzen“, sagte Malcolm Wilson, der Managing-Director von M-Sport.

Anzeige