Dienstag, 27. Oktober 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Carrera Cup
23.10.2012

Elia Erhart erzielt solide Ergebnisse beim Saisonfinale

Beim Saisonfinale seiner ersten Saison im Porsche Carrera Cup fährt Elia Erhart am Samstag auf den zwölften Platz. Im Sonntagsrennen erkämpft er sich den Rang 16. Für das Saisonfinale in Hockenheim meinte es der Wettergott noch einmal gut mit den Rennsportfans. Bei sommerlichen Temperaturen fanden auf der badischen Rennstrecke die letzten beiden Wertungsläufe im diesjährigen Porsche Carrera Cup statt.

Für den Abschluss seiner Debütsaison im schnellsten Markenpokal Deutschlands, hatte sich Elia Erhart noch ein gutes Ergebnis vorgenommen. Im Zeittraining lief sein 450 PS starkes Porsche-Rennfahrzeug noch nicht optimal. Die erzielten Startpositionen 17 und 18 waren das Maximum. „Normalerweise bin ich mit so einem Ergebnis nicht zufrieden, aber unter den gegebenen Umständen kann ich damit leben“, vermeldete der Tourenwagen-Pilot im Anschluss. „Für das Rennen sollten wir die Probleme aber in den Griff bekommen.“

Anzeige
Der versprochene Aufwärtstrend kam schon im ersten Wertungslauf am Samstagnachmittag. Beim Start zum vorletzten Rennen der Saison reagierte Elia Erhart erneut schneller als seine Konkurrenten und konnte damit die ersten Positionen bereits auf der Startgeraden gewinnen. In den ersten drei Rennrunden lieferte er sich ein spannendes Duell mit einem routinierten Mitbewerber. Nach einigen spannenden Szenen ging der fränkische Nachwuchsrennfahrer als Sieger aus dem Zweikampf hervor. „In der ersten Phase des Rennens lief es sehr gut für mich“, freute er sich im Anschluss. „Ich konnte mich schnell auf den 14. Rang verbessern.“

Gegen Ende des Rennens gelang es ihm, noch zwei weitere Plätze zu gewinnen. Nach 14 absolvierten Runden überquerte der Rennfahrer vom „ADAC Team Nordbayern“ die Ziellinie auf der zwölften Position. Mit Blick auf seine Startposition war er mit diesem Resultat auch sehr zufrieden. „Im hart umkämpften Fahrerfeld fünf Positionen nach vorne zu kommen war ein hartes Stück Arbeit“, kommentierte er nach dem Rennen.

Am Sonntagmorgen stand dann der zweite Wertungslauf und damit auch das letzte Rennen der Saison auf dem Programm. Erneut gelang es Elia Erhart beim Start einige Plätze zu gewinnen. Zwischenzeitlich hatte er sich durch clevere Fahrweise bis auf die 14. Position nach vorne gearbeitet. „Ich konnte das übliche Durcheinander in den Anfangsrunden gut nutzen“, erklärte er. Im weiteren Verlauf des Rennens tauchten jedoch einige Probleme auf. „Das Auto war sehr schwer zu fahren“, zeigte sich Elia Erhart etwas enttäuscht. Der Porsche-Neueinsteiger gab trotzdem alles und versuchte seine Positionen mit allen fairen Mitteln zu verteidigen. Am Ende musste er sich trotz seiner kämpferisch starken Leistung zwei Konkurrenten geschlagen geben und ging auf der 16. Position in die Wertung ein.

Mit dem Finale in Hockenheim hat Elia Erharts seine erste Saison im Porsche Carrera Cup beendet. „Es war ein sehr lehrreiches Jahr, welches mir für die Zukunft einiges an Potential aufgezeigt hat“, bilanziert er. „Den Höhepunkt bildete 2012 auf jeden Fall der siebte Platz bei meinem Heimrennen auf dem Nürnberger Norisring.“ Im Endstand der Meisterschaft belegt das sympathische Nachwuchstalent den 14. Rang.