Montag, 21. Juni 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kart-Trophy Weiß-Blau
03.04.2012

LIQUI MOLY Kart-Team Engstler startet in KTWB-Saison

Für Lukas Holzhauser (17) und Luca Engstler (12) hat am Wochenende die Kartsaison mit einem Rennen der Kart Trophy Weiss Blau in Wackersdorf offiziell begonnen.

Lukas startete in der Gruppe lame X30, Luca in der Gruppe lame X30 Junior. Für den 12-jährigen lief es in den freien Trainings sehr gut, er konnte seine Leistung auch im Zeittraining halten und holte sich die Poleposition in seiner Gruppe. Im Gesamtfeld reihte er sich im Mittelfeld ein. Auch Lukas Ergebnis konnte sich sehen lassen: er fuhr die 14. beste Zeit im Gesamtstarterfeld und holte sich Startplatz 3 in seiner Gruppe. Beide können zufrieden sein mit dieser Leistung in einem solch starken Starterfeld.

Anzeige
Beim ersten Rennen hatte Lukas mit Problemen am Vergaser seines LIQUI MOLY Karts zu kämpfen und konnte somit nicht optimal attackieren. „Schon beim Start kam ich so gut wie nicht weg und fiel zurück auf den letzten Platz“, zieht der 17-jährige Schüler Bilanz. Vom Ehrgeiz gepackt arbeitete er sich langsam nach vorne vor und wurde letztendlich 12. im gesamten Starterfeld und zweiter in seiner Klasse. Das  zweite Rennen war anfangs sehr gut und Lukas machte bis zur ersten Kurve Plätze gut. Dann allerdings wurde er grob touchiert und landete im Reifenstapel: mit verbogener Lenkung konnte der Schüler nicht mehr in das Renngeschehen eingreifen. „Es war ein Test für mich, in den nächsten Wochen werden wir hart arbeiten und dann am 6. Mai in der Süddeutschen Kartmeisterschaft an den Start gehen“, so Lukas.

Luca konnte seine Poleposition im ersten Lauf in einen Sieg in seiner Klasse verwandeln und auch im Gesamtstarterfeld stellte der 12-jährige sein Talent unter Beweis. Bereits am Start machte er Plätze gut und zeigte in Zweikämpfen mit Mitstreitern mit leistungsstärkeren Motoren sein Geschick am Lenkrad. Der Schüler ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und sich nicht von den stärkeren Motoren der anderen Teilnehmer abschrecken- das wurde belohnt: neben dem Gruppensieg wurde Luca Siebter im Gesamtstarterfeld. Im zweiten Rennen war Luca im Mittelfeld der KF3 Klasse und wurde vom Start weg stark attackiert, bereits in den ersten zwei Runden waren starke Rempler der Mitstreiter an der Tagesordnung, diesen konnte er aber Stand halten. Zur Rennhalbzeit war ein übereifriger KF3 Fahrer hinter Luca, der ihn in einer Kurve ins Aus beförderte. Luca verlor dadurch gut zehn Positionen, doch auch er gab nicht auf: bei seiner Aufholjagd nach Maß machte er die Plätze wieder gut und wurde letztendlich Neunter.

Beide sind sich einig: das war erst der Anfang, im Mai bei der Süddeutschen Meisterschaft werden beide Nachwuchsrennfahrer vom LIQUI MOLY Team Engstler zeigen was ihnen steckt.