Sonntag, 25. August 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 3 Euroseries
20.05.2012

Zweiter Erfolg für Raffaele Marciello in Brands Hatch

Raffaele Marciello (Prema Powerteam) schloss das Rennwochenende der Formel 3 Euro Serie auf dem 1,929 Kilometer langen Indy-Circuit von Brands Hatch mit einem Sieg ab. Der Italiener gewann damit zwei der drei Läufe auf der Rennstrecke vor den Toren Londons.

Zweiter im parallel auch zur FIA Formel-3-Europameisterschaft gewerteten Rennen wurde der Brite William Buller (Carlin) vor Michael Lewis (Prema Powerteam). Daniel Juncadella (Prema Powerteam), der nach einer Durchfahrtsstrafe wegen inkorrekter Startposition als Achter abgewinkt wurde, ist nach sechs Saisonrennen Führender der Formel 3 Euro Serie. Sein Vorsprung auf Marciello beträgt aber nur noch einen Zähler.

Anzeige
Daniel Juncadella ging am Start zwar in Führung, aber nach seiner Durchfahrtsstrafe übernahm Teamkollege Raffaele Marciello die Spitze. Der vom Formel-1-Team Ferrari geförderte 17-Jährige konnte sich im Laufe des Rennens immer weiter von seinem Verfolger Will Buller absetzen und feierte einen ungefährdeten Triumph. Juncadella hingegen fiel nach seiner Strafe auf den 14. Platz zurück, arbeitete sich aber mit einer kämpferischen Leistung noch bis auf den achten Rang nach vorne.

Raffaele Marciello (Prema Powerteam): "In diesem Rennen hatte ich etwas Glück, denn hätte Daniel keine Durchfahrtsstrafe bekommen, dann hätte ich ihn sicher nicht überholen können. Dieser Sieg ist klasse und ich freue mich auch, dass ich in der Gesamtwertung der Formel 3 Euro Serie nur noch einen Punkt hinter Daniel liege. Mein Auto war toll und mein Prema Powerteam hat wieder einen tollen Job gemacht."

William Buller (Carlin): "Dieses Wochenende war nicht schlecht. Im Qualifying war ich schon schnell, aber leider wurde ich wegen zu schnellen Fahrens in der Boxengasse für Rennen eins um fünf Startplätze zurückversetzt. Umso mehr freue ich mich, heute meinen ersten Podestplatz in der Formel 3 Euro Serie zu feiern."

Michael Lewis (Prema Powerteam): "Zweimal an einem Wochenende auf dem Siegerpodest zu stehen ist eine gute Ausbeute. So kann es nun weitergehen."