Montag, 30. März 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 3 Euroseries
24.08.2012

Rookie Wehrlein macht Jagd auf Tabellenführer

Eine Woche nach dem Auftritt in der Eifel reisen Teams und Fahrer der Formel 3 Euro Serie am kommenden Wochenende ins niederländische Zandvoort. Auf der 4,307 Kilometer langen Strecke in den Dünen will Pascal Wehrlein (Mücke Motorsport) seine gute Form bestätigen und weitere Podestplätze sammeln.

Mit seinem ersten Sieg in der Euro Serie am vergangenen Sonntag auf dem Nürburgring rückte der 17 Jahre alte Rookie in der Gesamtwertung auf Rang zwei vor; nur der spanische Routinier Daniel Juncadella (Prema Powerteam) liegt noch vor dem deutschen Nachwuchspiloten.

Der 21-jährige Juncadella kommt mit großem Selbstvertrauen in die Niederlande, schließlich feierte er auf der ehemaligen Formel-1-Strecke unweit von Amsterdam in dieser Saison bereits einen großen Erfolg: Er gewann das prestigeträchtige ‚Masters of Formula 3’. Rang zwei ging an Raffaele Marciello (Prema Powerteam), der aktuell als Dritter der Euro-Serie-Gesamtwertung geführt wird.

Anzeige
Ebenfalls gute Erinnerungen an Zandvoort hat Felix Rosenqvist (Mücke Motorsport). Der Schwede gewann in der vergangenen Saison das Masters. Zudem stand der 20 Jahre alte Teamkollege von Pascal Wehrlein, der zurzeit Rang sechs der Fahrerwertung belegt, 2011 in Zandvoort nach allen drei Läufen der Formel 3 Euro Serie auf dem Siegerpodest. Wehrlein hingegen bestritt beim diesjährigen Masters zum ersten Mal ein Rennen in Zandvoort und machte mit Rang fünf auf Anhieb eine gute Figur.

Pascal Wehrlein (Mücke Motorsport): „Mein Sieg in der Formel 3 Euro Serie vor wenigen Tagen auf dem Nürburgring war eine tolle Sache. Und weil es mein erster Triumph in der Formel 3 war, war er auch sehr speziell. Es hat mich riesig gefreut, zumal ich mit meinem Team Mücke Motorsport seit Beginn unserer Zusammenarbeit darauf hingearbeitet habe. Nun geht es nach Zandvoort und ich hoffe, dass ich dort so weitermachen kann.“