Mittwoch, 1. April 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 3 Euroseries
25.08.2012

Mücke Motorsport mit Sieg von Felix Rosenqvist

Mit einem Sieg ist das Team Mücke Motorsport aus Berlin am Samstag (25. August) in die sechste Saisonstation der Formel-3-Euroserie (F3ES) und die achte Station der FIA Formel-3-Europameisterschaft (EM) im niederländischen Zandvoort gestartet.

Der Schwede Felix Rosenqvist sicherte sich in diesem Jahr in Lauf 16 seinen ersten Sieg und sorgte nach seinem Teamkollegen Pascal Wehrlein (Worndorf/beide Dallara Mercedes) am vergangenen Sonntag (19. August) auf dem Nürburgring für den zweiten vollen Formel-3-Erfolg des Rennstalls aus der deutschen Hauptstadt hintereinander.

„Ich freue mich sehr über diesen Erfolg“, sagte der 20-jährige Rosenqvist. „Mein Mücke-Team hatte mir bereits am Freitag im Qualifying ein schnelles Auto hingestellt, was sich im Rennen ebenso auszahlte.“ Der Schwede hat gleich nach dem Start auf der 4,307 Kilometer langen Strecke in den Nordsee-Dünen von Position zwei aus kommend die Führung übernommen und bis zum Schluss der 26 Runden nicht mehr abgegeben mit einem Vorsprung von gut zwei Sekunden auf den zweitplatzierten Deutschen Sven Müller (Dallara Mercedes), der von der Pole-Position gestartet war. Rosenqvist verbuchte zudem die schnellste Rennrunde. Pascal Wehrlein fuhr als Siebter über die Ziellinie.

Anzeige
„Nach seinem sehr guten Start ist Felix ein fehlerfreies Rennen gefahren und hat diesen Lauf bis zum Ende kontrolliert. Ein prima Erfolg für ihn und unsere gesamte Mannschaft“, sagte Teamchef Peter Mücke. „Und auch Pascal ist sehr gut unterwegs gewesen und konnte seine Startposition um einen Platz verbessern. Er ist im Rennen die gleichen Zeiten wie die Spitze gefahren.“ In der Gesamtwertung der F3ES ist Wehrlein jetzt Dritter und in der EM Vierter. Rosenqvist liegt nach dem Rennen am Samstagvormittag an Position vier in der EM und auf Rang sechs in der F3ES.