Donnerstag, 9. Juli 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 3 Euroseries
18.08.2012

Mit einem Podestplatz in die zweite Saisonhälfte

Mit einem Podestplatz ist das Team Mücke Motorsport aus Berlin in die zweite Saisonhälfte der Formel-3-Euroserie gestartet, die am Wochenende (18./19. August) im Rahmenprogramm der DTM auf dem Nürburgring fährt. In Rennen 13 wurde am Samstagmittag Pascal Wehrlein Dritter direkt vor seinem schwedischen Mücke-Teamkollegen Felix Rosenqvist. Den Sieg holte sich der spanische Gesamtspitzenreiter Daniel Juncadella (alle Dallara Mercedes).

Pascal Wehrlein, Förderpilot von ADAC Stiftung Sport und Deutsche Post Speed Academy, führt weiterhin die Rookie-Meisterschaft an und ist Vierter in der Gesamtwertung. Felix Rosenqvist liegt im Klassement an siebter Stelle.

Anzeige
„Eine gute Leistung von unseren beiden Fahrern“, sagte Peter Mücke, der Chef des Rennstalls aus der deutschen Hauptstadt. „Felix hatte einen sehr guten Start und war schon an Juncadella vorbei, kam aber auf den schmutzigen Teil der Strecke und fiel auf den vierten Rang hinter Pascal zurück“, erklärt der Teamchef. Daran änderte sich auf der 3,629 Kilometer langen Nürburgring-Kurzanbindung bis zum Zieleinlauf nichts mehr. Rosenqvist war von Position drei gestartet, Wehrlein vom vierten Platz.

„Nach meinem Pech zuletzt auf dem Norisring freue ich mich natürlich sehr über diesen Popestplatz“, sagt Pascal Wehrlein, der Ende Juni/Anfang Juli auf dem Stadtkurs in Nürnberg in einem Lauf ebenfalls als Dritter hinter zwei Gaststartern auf dem Podest stand, in den beiden anderen Rennen aber durch unverschuldete Kollisionen um möglich Siege gebracht worden war. In Rennen 15 auf dem Nürburgring am Sonntag (19. August, 11.15 Uhr, n-tv live) startet Felix Rosenqvist von Rang zwei, Pascal Wehrlein steht auf Rang fünf.