Samstag, 7. Dezember 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 2
27.05.2012

Formel 2-Pilot Markus Pommer im Interview

Markus Pommer ist ein junger, talentierter Formel 2 Pilot der bereits auf eine über 13-jährige Motorsportlaufbahn zurückblicken kann. Angefangen hat alles mit dem Kartsport, doch schnell suchte er neue Herausforderungen und saß kurze Zeit später im Formelfahrzeug. Wir haben mit dem F2-Newcomer gesprochen und ihm einige Fragen über die Klasse gestellt. Ein ausführliches Interview erscheint in der Juli-Ausgabe der Motorsport XL.

Markus, du hast ja schon einige Formelklassen aufgemischt. Zu denen zählten neben der Formel BMW und der ADAC Formel Masters ebenfalls die ATS Formel 3 Cup. Wie kommst du nun mit der Formel 2 zurecht?
 „Mit dem F2-Boliden bin ich bisher immer unter den Schnellsten gefahren. Nachdem wir aufgrund eines Unfalls im Qualifying in Silverstone etwas Pech hatten, konnten wir unsere Ehre in Portugal verteidigen und beweisen, dass wir zu den Spitzenreitern gehören.“

Anzeige
Wo liegen denn nun die Unterschiede zwischen der Formel 2 und den anderen Formelklassen?
 „Der Hauptunterschied liegt sicher in der Leistung des Fahrzeuges, aber auch die Gleichheit der Boliden sorgt für Spannung. Aufgrund der Fahrzeugverlosung zum Saisonbeginn erhält jeder die gleiche Chance und es kommt tatsächlich nur auf das fahrerische Können der Piloten und das richtige Setup an.“

Wie ist das Wochenende auf dem Nürburgring bisher für dich gelaufen?
 „Aufgrund eines Problems an der Kupplung kam ich nur auf Platz neun. Dennoch sind wir guter Dinge, am heutigen Rennsonntag unter die Top Drei zu fahren.“

Das Interview führte Lukas Baust