Montag, 16. Dezember 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Formel Masters
04.05.2012

Lotus-Piloten bestimmen die Pace im 1. Freien Training

Kuba Dalewski erzielte bei der Premiere der Formel ADAC auf dem Dünenkurs in Zandvoort die Bestzeit im Freien Training.

Premiere für die Talente der Formel ADAC: Zum ersten Mal in der Geschichte der Nachwuchsserie drehten die 17 Formelpiloten ihre Runden auf dem Circuit Park Zandvoort. Die niederländische Traditionsstrecke zählt zu den anspruchsvollsten Kursen im Rennkalender, doch kühle Temperaturen von knapp neun Grad bereiteten den Youngsters eine noch größere Herausforderung.

Kuba Dalewski (16, POL, Lotus) reihte sich nach Ablauf der 25-minütigen Session auf der ersten Position im Zeitentableau ein. Der einzige Pole im aktuellen Starterfeld benötigte für seine schnellste Runde auf der 4,307 km langen Strecke nahe Amsterdam 1:45,122 Minuten. Teamkollege Marvin Kirchhöfer (18, Leipzig, Lotus) führte die Zeitenliste lange an, musste kurz vor Schluss jedoch Dalewski den Vortritt lassen. Sein Rückstand auf die Bestzeit betrug rund eine halbe Sekunde.

Anzeige
Die Plätze drei und vier gingen an die beiden Neuhauser-Piloten Thomas Jäger (17, AUT, Neuhauser Racing) und Gustav Malja (16, SWE, Neuhauser Racing). Nici Pohler (16, Starnberg, Team KUG Motorsport) hatte als Fünftschnellster lediglich 0,798 Sekunden Rückstand auf Dalewskis Bestzeit.

Hinter dem Sechsplatzierten, Jeffrey Schmidt (18, SUI, Lotus), reihte sich Roy Nissany (17, ISR, Mücke Motorsport) als bester Pilot von Mücke Motorsport ein. Die Top-Ten komplettierten Luca Caspari (16, Meerbusch, Mücke Motorsport), Lokalmatador Indy Dontje (19, NED, Lotus) und Florian Herzog (18, Dresden, Mücke Motorsport).

Weiter geht es für die Youngster der Formel ADAC mit dem Qualifying am Samstag um 09:45 Uhr.