Dienstag, 2. Juni 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
24h Le Mans
03.02.2012

Audi in Le Mans erstmals mit Hybrid-Antrieb

Mit insgesamt vier LMP1-Sportwagen startet Audi am 16./17. Juni 2012 bei der 80. Auflage der berühmten 24 Stunden von Le Mans. Zwei der vier Fahrzeuge werden dabei erstmals mit einem Hybrid-Antrieb ausgerüstet sein. Auch in der neu geschaffenen FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) fährt das Audi Sport Team Joest in der Saison 2012 zweigleisig.

Nach dem ersten Sieg eines TFSI-Motors (2001) und dem historischen ersten Triumph eines Dieselfahrzeugs (2006) nimmt die Marke mit den vier Ringen beim berühmtesten und wichtigsten Langstrecken-Rennen der Welt einen weiteren technischen Meilenstein ins Visier. "Die Hybrid-Technologie für Le Mans zu entwickeln, ist mindestens so ehrgeizig und anspruchsvoll wie es unser Dieselprojekt zu Beginn war", erklärt Audi-Motorsportchef Dr. Wolfgang Ullrich. "Die ersten Testergebnisse sind vielversprechend und wir sind schon sehr gespannt, wie sich diese neue Technologie in Kombination mit unserem ultra-Leichtbau auf der Rennstrecke in Le Mans bewähren wird. Wir sehen aber nach wie vor auch Potenzial beim konventionellen Antrieb - übrigens genauso wie unsere Kollegen aus der Serienentwicklung. Deshalb freuen wir uns sehr, dass das Selektionskomitee des ACO und der FIA unsere Nennungen akzeptiert hat und wir zur Jubiläumsausgabe des Le-Mans-Rennens mit vier Fahrzeugen an den Start gehen können."

Anzeige
Für die neue FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) hat das Audi Sport Team Joest zwei Fahrzeuge genannt. Bei ausgewählten Rennen plant Audi den Einsatz weiterer Fahrzeuge, zum Beispiel beim 12-Stunden-Rennen in Sebring (USA) und beim 6-Stunden-Rennen in Spa-Francorchamps (Belgien), das für die Audi-Mannschaft gleichzeitig eine Generalprobe für Le Mans ist.

Bei der 80. Auflage des französischen Langstrecken-Klassikers tritt Audi mit den Startnummern "1" und "2" (Hybrid-Antrieb) sowie "3" und "4" an. Reglementbedingt wurde mit André Lotterer, Allan McNish, Timo Bernhard und Oliver Jarvis bisher je ein Fahrer pro Fahrzeug benannt.

Präsentiert wird der neue Audi-Sportprototyp mit Hybrid-Antrieb Ende Februar. Der erste Renneinsatz erfolgt beim 6-Stunden-Rennen in Spa-Francorchamps am 5. Mai. Beim WM-Auftakt in Sebring am 17. März vertraut das Audi Sport Team Joest noch einmal auf den im Vorjahr in Le Mans siegreichen Audi R18 TDI. Insgesamt hat Audi seit 2000 die 24 Stunden von Le Mans bereits zehnmal gewonnen und ist damit die mit Abstand erfolgreichste Marke in der jüngsten Geschichte des Rennens.