Montag, 17. Mai 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VW Scirocco Cup
21.09.2011

ProTalent Jan-Frank Kasten im Scirocco-R Cup 2012

Ein Industriemechaniker auf der Rennstrecke: Für Jan-Frank Kasten, Auszubildender bei Volkswagen in Salzgitter, wird das nächste Jahr ein ganz besonderes. Dann darf er im Volkswagen Scirocco R-Cup eine Saison lang als Rennfahrer antreten. Der 19-Jährige ist Gewinner des fünften ProTalent-Wettbewerbs von Volkswagen Coaching und Volkswagen Motorsport.

Er setzte sich unter 600 Bewerbern in mehreren Auswahltests durch. Für 2012 hat sich der Autobegeisterte ein Ziel gesetzt: „Ich will unter die ersten Zehn kommen“. Glückwünsche gab es von prominenter Stelle: Bei der Siegerehrung am Samstag in Oschersleben gratulierten die Formel-1-Fahrer Nick Heidfeld und Timo Glock zusammen mit RTL-Boxenreporter Kai Ebel dem stolzen Nachwuchsfahrer.

Anzeige
"ProTalent ist das Bindeglied zwischen der Ausbildung bei Volkswagen und der Ausbildung junger Rennfahrer. Beide Seiten haben das Ziel, den Nachwuchs bestmöglich zu fördern. Glückwunsch an Jan-Frank, er wird im kommenden Jahr auf und neben der Rennstrecke wertvolle Erfahrung sammeln", erklärte Volkswagen Motorsport-Direktor Kris Nissen bei der Siegerehrung in Oschersleben.

Olaf Katzer von Volkswagen Coaching, der für die Koordination der Aus- und Weiterbildung zuständig ist, ergänzte: "Die Leistungsbereitschaft und das Engagement der Wettbewerbsteilnehmer haben mich sehr beeindruckt. Mit Jan-Frank Kasten haben wir den Besten in einem starken Feld ausgewählt." Der Auszubildende hat in seiner Freizeit schon erste Schritte in Richtung Fahrerkarriere gemacht: "Ich fahre seit vier Jahren Autoslalom beim ADAC SE-Cup". Dabei kommt es vor allem auf Geschicklichkeit an, beim Scirocco R-Cup wird Schnelligkeit hinzukommen.

Dass 275 PS-starke Renn-Sciroccos mit wechselnden Rennstrecken und einem Feld von professionellen Fahrern ihn fordern werden, ist ihm klar: "Ich werde hart trainieren und bin sehr gespannt, was auf mich zukommt". Der 19-Jährige war zum Finale in Oschersleben gegen zwei weitere Kandidaten angetreten, einer davon ein Ausbildungskollege von ihm: Simon Teske, ebenfalls Auszubildender bei Volkswagen in Salzgitter, und Rene Drusselmann aus Kassel. Pech für einen Fast-Finalisten: Hauke Kütemeier von Volkswagen in Osnabrück hatte sich dank seiner Leistungen qualifiziert, konnte dann aber nicht am Finale teilnehmen.

Alle Finalisten hatten das mehrstufige Auswahlverfahren von ProTalent erfolgreich durchlaufen. Stufe eins bestand in Fahrten an Fahrsimulatoren, die an den Volkswagen Standorten Braunschweig, Emden, Hannover, Kassel, Salzgitter, Osnabrück und Wolfsburg sowie im Volkswagen Bildungsinstitut in Zwickau und Chemnitz aufgestellt waren. Teilnehmen konnten Auszubildende und dual Studierende im Alter von 17 bis 24 Jahren. Die besten 40 waren zu einem zweitägigen Auswahltraining nach Hannover eingeladen worden. Dort standen Koordinations- und Konditionsübungen sowie ein Mediatraining, alles unter den Augen von Volkswagen Motorsport Instruktoren, auf dem Programm.

Die erfolgreichsten zehn Teilnehmer konnten ihr Talent kurze Zeit später auf einer Kartbahn in Bispingen unter Beweis stellen. Anschließend hatten die drei Finalkandidaten in Oschersleben ein Fahrtraining im Renn-Polo absolviert. Der von Volkswagen Coaching und Volkswagen Motorsport ausgerichtete Wettbewerb fand in diesem Jahr bereits zum fünften Mal statt. Der ProTalent-Sieger des letztjährigen Wettbewerbs, der duale Student Nino Müller von Volkswagen in Wolfsburg, absolviert gerade seine letzten Rennen des diesjährigen Volkswagen Scirocco R-Cup. Am EuroSpeedway schaffte er es auf einen dritten Startplatz.

Der Sieger des vorletzten Wettbewerbs, der Auszubildende Jan-Hendrik Ubben von Volkswagen in Emden, brachte es im Scirocco-R-Cup 2010 zum Vizechampion.