Sonntag, 19. Mai 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
20.10.2011

Kurt Thiim: „Endlich wieder im Ziel“

Nach zwei herben Nullrunden bei den letzten beiden VLN Läufen für Kurt Thiim im Audi A3 und das Team Prosport, lief es beim 9. VLN Lauf am vergangenen Wochenende wieder nach deren Vorstellungen.

Im Training sah die Welt allerdings noch anders aus. Beim Warmfahren der Reifen brach eine Antriebswelle des schnellen Audi A3 mit der Startnummer 289. Das Ersatzteil wurde von Christoph Esser und seinem Team zwar schnell eingebaut, doch es bliebt nicht mehr ausreichend Zeit, um gute Zeiten zu fahren. In der zweiten Startgruppe des 190 Starter großen Feldes mussten sich Kurt Thiim (Luxemburg) und seine Kollegen Mike Jäger (Kaiserslauern) und Christian Schmitz (Herresbach) relativ weit hinten auf Platz 103 einreihen.

Anzeige
Im Rennen hatte das Trio auf dem Audi A3 wesentlich bessere Karten. Trotz nachlassender Bremsen konnte sich Kurt Thiim mit seinen beiden Kollegen über die Distanz bis auf den 19. Gesamtrang vorarbeiten , lagen nur eine Runde hinter dem Gesamtsieger des Rennens und damit sogar noch vor einigen gesamtsiegfähigen Autos, wie einem Audi R8 LMS oder dem Ferrari 458. In der Endabrechnung der Klasse SP3T reichte es jedoch nur zum fünften Gesamtrang. „Die Konkurrenz in der Klasse SP3T ist sehr stark. Aber der Abbruch zur Mitte des Rennens kam uns entgegen und wir haben taktisch klug daraus die richtigen Konsequenzen gezogen,“ so ein zufriedener Kurt Thiim nach dem Rennen.
Anzeige