Mittwoch, 28. Oktober 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Super Cup
14.11.2011

Norbert Siedler fährt Vizemeistertitel nach Hause

Platz eins in der Teamwertung, Platz eins und Platz zwei in der Fahrerwertung: Den absoluten Triumph bescherten René Rast und Norbert Siedler ihrem Team, Veltins Lechner Racing, beim großen Porsche Supercup Finale auf dem Yas Marina Circuit von Abu Dhabi …

Während der deutsche Teamkollege seinen zweiten Fahrertitel in Folge einheimste, sicherte sich unser 28jähriger Tiroler erstmals die Vizemeisterschaft im stärksten Markenpokal der Welt:

"Nach Platz drei im Vorjahr ist dieser Vizemeistertitel für mich eine schöne Bestätigung. Ich möchte mich in erster Linie bei Veltins Lechner Racing bedanken und bei allen unseren Partnern und Freunden, die dieses Projekt überhaupt erst ermöglicht haben. Der Erfolg ist in einer derart stark besetzten Meisterschaft ja immer schwer programmierbar, von daher werden wir auf dieses tolle Gesamtergebnis heute sicherlich noch einmal anstoßen."

Anzeige
Schlussendlich reichten Norbert in den beiden letzten Saisonrennen auf dem märchenhaften Yas Marina Circuit die Plätze vier und sieben, um seine beiden schärfsten Kontrahenten Nick Tandy und Kuba Giermaziak auf die Plätze zu verweisen:

"Ich musste dieses Wochenende natürlich auch ein bisserl taktisch angehen und bin deshalb mit dem nötigen Sicherheitspolster in die Zweikämpfe gegangen. Während ich gestern nur um 0,4 Sekunden am Siegespodest vorbeigefahren bin, war meine Rennpace heute nicht wirklich perfekt, was aber vielleicht damit zu tun gehabt hat, dass ich in der Anfangsphase zweimal angerempelt worden bin. Wie schon gesagt, war es heute wichtig, einen kühlen Kopf zu bewahren und seine Position nicht unbedingt mit der Brechstange zu verteidigen."

Dementsprechend erleichtert und zufrieden blickt der ehemalige F3000 Champion auf seine erfolgreichste Saison im Sportwagen zurück. Mit der Pole Position und Platz zwei beim Porsche World Cup auf der Nordschleife, dem Debütsieg in der ADAC GT Masters und einer bestechenden Leistungskonstanz im Porsche Mobil 1 Supercup.

"Es war wirklich eine gute Saison mit echten Highlights, aber vielleicht ist ja 2012 noch eine Steigerung drin."