Sonntag, 14. Juli 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Carrera Cup
07.06.2011

Team Deutsche Post by tolimit baut Führung weiter aus

Es war ein Rennwochenende mit durchaus gemischten Wetterverhältnissen. Die 4,326 Kilometer lange Berg- und Talstrecke in der Steiermark hielt Regen, Blitz und Donner im Qualifying und Sonnenschein im Rennen für die Porsche Carrera Cup Piloten bereit.

Sean Edwards qualifizierte seinen gelben Porsche 911 GT3 Cup auf den zweiten Platz, nur 15 Tausendstel Sekunden hinter dem Pole Setter: „Im Porsche Carrera Cup habe ich bisher noch keine Pole erzielt, im Supercup schon mehrere. 15 Tausendstel sind natürlich denkbar knapp, aber ich starte aus der ersten Reihe und vor meinen Meisterschaftskonkurrenten. Eine gute Ausgangssituation.“

Anzeige
Auch für Jeroen Bleekemolen verlief das Qualifying zufriedenstellend: „Ich hatte ein wenig Verkehr im zweiten Sektor, aber der 4. Startrang ist ok. Das Auto ist gut und wir sollten im Rennen stark sein.“

Die Vorhersage sollte sich bewahrheiten. Obwohl Sean Edwards beim Start einen Platz abgeben musste, fuhren beide Piloten danach ein souveränes Rennen und beendeten es auf den Plätzen 3 und 4.

Sean Edwards: „Der Start war schwierig. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass es so viel Grip auf dem neuen Asphalt gibt. Nick Tandy hatte einen besseren Start und ist ganz knapp an mir vorbei gezogen in die erste Kurve. Danach habe ich noch einen kleinen Fehler gemacht und bin von der Strecke abgekommen. Dabei habe ich viel Pick-up auf den Reifen gehabt und konnte nicht mehr in das Spitzenduell eingreifen. Aber der dritte Platz ist gut und bringt gute Punkte für die Meisterschaft.“

Jeroen Bleekemolen: „Für mich ein schönes Rennen mit vielen Zweikämpfen. Am Anfang habe ich ein bisschen Zeit verloren, weil ich mich gegen Jan Seyffarth wehren musste, der von hinten angriff. Später habe ich mir mit Sean einen Zweikampf geliefert, war teilweise sogar schneller als er, habe aber lieber zurück gesteckt, anstatt zu viel zu riskieren. Der 4. Rang ist nicht schlecht auch wenn ich mir mehr erhofft hätte.“
Porsche Carrera Cup Teammanager Paul Schlotmann: „Ein gutes Ergebnis für das Team. Wir haben die Führung in der Teammeisterschaft weiter ausgebaut und somit unser selbst gesetztes Ziel erreicht. Es hat sich gelohnt, die Fahrzeuge für Spielberg nochmals komplett durchzuchecken. Wir freuen uns schon auf den nächsten Lauf in der Lausitz.“

tolimit Geschäftsführer Hans-Bernd Kamps: „Auch an diesem Wochenende hat das Zusammenspiel des Teams einwandfrei funktioniert. Das Technikteam rund um Kosta Kotitsas hat einen super Job gemacht und wie immer perfekt vorbereitete Fahrzeuge bereit gestellt. Mit dem Zweikampf unsere beiden Fahrer zum Ende des Rennens war ich nicht ganz einverstanden. Wir haben aber bereits intern über bestimmte Verhaltensweisen im Rennen gesprochen und sind uns einig, dass wir hier künftig teamorientierter auftreten werden.“

Am 11. Juni wird von 13.30 Uhr bis 14.00 Uhr im TV-Sender Sport 1 das Carrera-Cup-Magazin mit Rennrückblick, Interviews und Reportagen ausgestrahlt. Ergebnisse und Fotos finden Sie auch während des Rennwochenendes auf www.facebook.com/tolimit.
Anzeige