Samstag, 18. September 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Markenpokale Allgemein
08.08.2011

Dino Calcum: Zweimal Platz 5 in Most (CZ)

Die Rennveranstaltung des Renault Clio Cup Bohemia verlief für Dino Calcum "durchwachsen". Der Wattenscheider war auf dem Traditionsrennkurs im tschechischen Kohlerevier zwar schnell aber auch etwas glücklos unterwegs.

Bereits in Training und Qualifying war der weiße Clio aus dem Ruhrpott in der Spitzengruppe zu finden. Auf den 4 Kilometer langen, anspruchsvollen Rundkurs bei Most hatte sich der junge Bochumer schnell eingeschossen. Über seine schnellste Rundenzeit und einen dritten Startplatz konnte er sich jedoch nicht lange freuen. "Ich habe bei der Ausfahrt aus der Boxengasse die weiße Begrenzungslinie zur Strecke überfahren und bin auf den zehnten Rang strafversetzt worden", ärgerte er sich am Samstagabend über sich selbst.

Anzeige
Erschwerend zum mäßigen Startrang hatte der Himmel am Sonntagmorgen die Pforten geöffnet und umfangreiche Umbauarbeiten am Setup des Clios waren wegen des Regens zum ersten Wertungslauf notwendig. Auch jetzt war Dino Calcum wieder einer der schnellen Piloten im Feld und überquerte nach vielen spannenden Überholvorgängen als Fünfter hinter Miroslav Hornak, Andreas Stucki, Jan Kisiel und Reto Wüst die Ziellinie.

Im zweiten Rennen startete der 21-Jährige von Rang acht und hatte schnell einige Positionen gut gemacht. Mit dem Teamkollegen Marc-Uwe von Niesewand lieferte er sich einen rundenlangen Zweikampf, der den Youngster nach einer Berührung zwischenzeitlich kurz neben die Strecke führte. Am Ende sah er wiederum als Fünfter die karierte Flagge. Es siegte Jan Kisiel vor Miroslav Hornak und Reto Wüst. "Bei diesem Mal war es wirklich von Nachteil, dass zwei Rennserien in einem Rennen starten. Zwischen Marc-Uwe, mir und der
Spitzegruppe der Clios fuhren einige Skodas, die es uns unmöglich gemacht haben, die Lücke zu schließen. Schwierigkeiten hatte ich nach einem Verbremser von Marc-Uwe, der mir im Fight in die Seite gekracht war", erklärte der Clio-Pilot nach den Ereignissen Rennverlauf und seine Offroad-Einlage.

Das Saisonfinale mit den Rennen elf und zwölf finden am 23.-25.09.2011 in Brno, ebenfalls in der Tschechischen Republik, statt. Dort will sich der Wattenscheider eine Top-Platzierung in der Endwertung sichern. "Der Zug um die Plätze eins bis drei ist leider bereits abgefahren. Für die letzten Rennen habe ich mir daher vorgenommen, den vierten Tabellenrang zu halten und mich einfach noch einmal mit guten Einzelergebnissen ins Jahrbuch der Saison 2011 einzutragen."