Montag, 1. Juni 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel Renault 3.5
29.05.2011

Walter Grubmüller knapp an Punkten vorbei

Für den Österreicher Walter Grubmüller brachte das Rennen der World Series Renault 3,5 in Monte Carlo zwar keine Punkte, der Wiener konnte mit dem ganzen Rennwochenende aber trotzdem durchaus zufrieden sein.

Im ersten freien Training am Donnerstag belegte der Wiener den sehr guten zehnten Platz, im Qualifying am Samstag wurde er in seiner Gruppe mit den ungeraden Startnummern Siebenter, dies bedeutete im heutigen Rennen vor dem Formel 1 Grand Prix, einen Start aus der siebenten Reihe.

„ Der Start war gut, unmittelbar danach wurde ich aber von hinten angefahren, verlor damit zwei Plätze und wurde dadurch in der ersten Kurve in St. Devot über die Kerbs nach innen gedrängt. Damit kassierte ich wie auch weitere sechs Fahrer, zehn Strafsekunden. Das Rennen selbst verlief dann ohne besondere Höhepunkte. Einzig die Konzentration wird in Monte unheimlich gefordert. Bedingt durch das Renngeschehen und durch zwei Safetycar Phasen wurde ich im Ziel Zehnter. Leider wurden dann die 10 Strafsekunden dazugerechnet, dies bedeutete den Rückfall auf Platz 13.“

Anzeige
Sieger des siebenten Laufes der Serie wurde der Australier Daniel Ricciardo vor dem Kanadier Robert Wickens und dem Neuseeländer Brendon Hartley.