Mittwoch, 5. August 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA GT3 EM
24.08.2011

Dominik Baumann feiert ersten SLS Sieg bei FIA GT3 EM

Es ist vollbracht! Beim neunten Lauf zur FIA GT3 EM auf dem Slovakia Ring sicherten sich das Fahrerduo Dominik Baumann und Brice Brosi den ersten Sieg eines Mercedes Flügeltürers bei einem Lauf zur Europameisterschaft.

Das österreichisch/luxemburgische Duo feierte bereits beim Saisonauftakt Anfang Mai im portugiesischen Algarve die erste Podiumsplatzierung des erst im vergangenen Herbst entwickelten Mercedes-Benz SLS AMG GT3.

Bereits im Zeittraining glänzte der erst 18-jährige Youngster mit der drittschnellsten Zeit (Rückstand lediglich 0,026 sec.) auf der schwierigen erst kurzfristig für das ausgefallene Rennen in Smolensk in den Kalender genommenen Strecke.

Anzeige
Der jüngste Pilot im international renommierten Feld der FIA GT3 EM bewies in seinem Startstint neben einem unglaublichen Rennspeed auch eine beachtliche Cleverness: Baumann übernahm mit einem perfekten Start sofort die zweite Position und setzte das Führungsfahrzeug unter Druck. Als der Heico Motorsport Pilot jedoch feststellen musste, dass ein Überholen zu diesem Zeitpunkt des Rennens noch nicht möglich war, stellte Baumann die Angriffe ein und teilte sich seine Reifen für die lange Renndistanz ein.

Brosi übernahm das Fahrzeug an dritter Stelle liegend und profitierte schließlich von der schlauen Taktik seines jungen Teamkollegen. Mit einem perfekt funktionierenden Fahrzeug war der erste Sieg eines Mercedes-Benz SLS AMG GT3 nahezu ein Spaziergang und die Freude auf dem Siegerpodest war riesengroß.

Nach einem ereignisreichen Rennen und aufgrund des Sieges vom Reglement vorgeschriebenen 15 Sekunden längeren Boxenstopps reichte es am Sonntag zwar lediglich für den zehnten Platz; in der Fahrerwertung liegen Baumann und Brosi allerdings vor dem Saisonfinale Mitte Oktober in Zandvoort mit dem achten Platz und knappem Punkterückstand nach wie vor in aussichtsreicher Position.

Bereits in zwei Wochen geht der ehemalige ADAC Formel Masters Teilnehmer beim Rennen zur ADAC GT Masters auf dem Lausitzring erneut an den Start.