Mittwoch, 21. Februar 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DTM
15.05.2011

Norbert Haug: "Ein Krimi in den Dünen!"

Mercedes-Benz Motorsportchef Norbert Haug freute sich natürlich über die erste Startreihe seiner Piloten in Zandvoort.

"Ein Traum, wenn man in ein- und demselben Team die Pole ausfahren kann und exakt das haben Bruno und Jamie gestern gemacht."


Und weiter: "Ein Krimi mit zwei Hauptdarstellern und dem Tatort in den holländischen Dünen. Grandios, was die beiden Jungs und unser HWA-Team um Gerhard Ungar geleistet haben.

Anzeige
Für Haug runden Gary Paffett und Ralf Schumacher die gute Mannschaftsleistung in den Startreihen drei und fünf ab. "Und im Verfolgerfeld ging es nicht weniger spannend zu. In Q1 waren sieben Autos auf den Plätzen drei bis zehn innerhalb einer Zehntelsekunde. Susie Stoddart verpasste Q2 um die Winzigkeit von einer Tausendstel Sekunde - oder umgerechnet 4,6 Zentimeter auf der 4307 Meter langen Strecke - ein Thriller also, wohin man auch schaute.

Zum Rennen am heutigen Sonntag: "Wir werden mit den Audi-Fahrern sehr starke Gegner haben. Gary Paffet hat zuletzt in Hockenheim gezeigt, dass man vom 18. Starplatz aus noch Sechster werden kann - und das gar nur 6,5 Sekunden hinter dem Sieger. Also müsste auch Ekström von dahinten etwas bewegen können. Aber es gibt natürlich sehr viele besser platzierte Teamkollegen und davon vier mit vier Ringen in den ersten vier Startreihen. Unser Ziel wird sein, ein ähnlich gutes Resultat wie heute zu erzielen und hier auf dieser anspruchvollen Strecke den Hattrick mit dem dritten Sieg in Folge zu schaffen."
Anzeige