Mittwoch, 26. Juni 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DTM
18.12.2011

Abt und Vanthoor: "Eine tolle Erfahrung"

Daniel Abt (Signature) und Laurens Vanthoor (Signature) haben kurz Anfang Dezember im spanischen Monteblanco die Auszeichnung für ihre Leistungen in der Formel 3 Euro Serie 2011 eingelöst: Einen Test in einem DTM-Fahrzeug von Audi.

Vor allem Daniel Abt, dessen Vater Hans-Jürgen seit vielen Jahren ein erfolgreiches DTM-Team als leitet, war vor seinem ersten DTM-Test aufgeregt: "Es war ein besonderer Moment für mich. Ich bin mit diesen Autos aufgewachsen, aber eines davon zu fahren, war immer weit weg für mich. Und plötzlich sitze ich in einem DTM-Audi."

Am ersten von insgesamt zwei Testtagen gewöhnten sich die beiden Formel-3-Piloten an das Fahrzeug. "Anfangs war fast alles neu; die Sitzposition ist relativ weit hinten, das Auto ist schwerer und hat viel mehr Leistung als ein Formel-3-Renner, die Reifen waren anders und so weiter", so der Belgier Vanthoor. "Ich fand am ungewöhnlichsten, dass man die Reifen aus dem Cockpit gar nicht sehen kann und deshalb auch nicht wusste, wie nah man zum Beispiel an den Kerbs ist", ergänzte Abt.

Anzeige
Doch die beiden Nachwuchsfahrer meisterten die Herausforderung und konnten die insgesamt rund 40 Runden genießen. "Es war eine gute Erfahrung für meine Zukunft", meinte Laurens Vanthoor. "Ich habe diese zwei Tage genossen, es hat viel Spaß gemacht", sagte Daniel Abt, nachdem er seine letzte Runde absolviert hatte. "Auch wenn der Audi A4 DTM natürlich ein ganz anderes Auto ist als ein Formel-3-Fahrzeug, so glaube ich, dass die Formel 3 die beste Schule für eine erfolgreiche DTM-Karriere ist."