Mittwoch, 6. Juli 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ALMS
23.03.2011

Sensationeller BMW-Doppelsieg beim Saisonauftakt in Sebring

Einen Saisonauftakt nach Maß feierte der Burbacher BMW-Rennprofi Dirk Müller beim 12-Stunden Rennen in Sebring/USA. Mit dem BMW M3 GT des BMW Team RLL (Rahal-Letterman-Lanigan) erkämpfte sich der Siegerländer nach 312 Runden und zwölf Stunden Renndauer zusammen mit seinen Teampartnern Joey Hand (USA) und Andy Priaulx (GB) den Sieg in der GT-Kategorie der American Le Mans Series (ALMS).

„Das war ein Saisonstart, wie man ihn sich besser nicht hätte wünschen können“, jubelte Dirk auf dem Siegerpodest. „Dieser Erfolg hat gezeigt, dass sich die harte Arbeit die das gesamte BMW Tea m über den Winter geleistet hat, Früchte trägt. Es war aufgrund der Hitze, der sehr starken Konkurrenz und der vielen sehr guten Autos ein sehr hartes und anstrengendes Rennen. Aber nach meiner etwas turbulenten Startphase, konnten wir uns im Verlauf des Rennens durchsetzen und freuen uns jetzt alle über den tollen Doppelerfolg. Vielen Dank BMW.“

Anzeige
Von der vierten Startposition aus in das traditionsreiche Sportwagenrennen in Florida gestartet hatte Startfahrer Dirk Müller, der auch das Qualifying der Startnummer 56 absolvierte, nur in der Startphase zwei, zwar unverschuldete, aber doch heikle Situationen zu überstehen. Zunächst musste die RLL-BMW-Mannschaft nach einer Berührung mit einem Fahrzeug der Sportprototypen einen aufgeschlitzten Reifen wechseln und dann wurde Dirk, ebenso unverschuldet, in einen Dreher gezwungen. Aber damit waren die Probleme für den ersten Saisonlauf auch schon überstanden. Danach p asste für die
BMW Frontrunner einfach alles. Trotz der extrem schwierigen Bedingung auf dem berüchtigten Kurs gab es für die BMW Mannschaft außer einer Berührung
durch Andy Priaulx mit einem LM P2 keine weiteren Probleme und im Verlaufe der langen Renndistanz ging es bravourös für Dirk Müller bis an die Klassenspitze und die oberste Podiumsstufe zurück.

Den Triumpf für BMW komplettierten Müllers Teamkollegen Dirk Werner (D), Bill Auberlen (USA) und Augusto Farfus (BR) die mit Rang zwei, den Doppelsieg für die Münchner sicherten. Für ALMS-GT-Tabellenführer Dirk Müller geht es in den USA am 15. April in Long Beach mit dem zweiten von acht Saisonrennen weiter.
Anzeige