Mittwoch, 10. August 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ALMS
06.03.2011

Drei Fragen an… Bobby Rahal

Für das BMW Team RLL beginnt die neue Saison am 19. März 2011, wenn in Sebring die American Le Mans Series eröffnet wird. Im Interview spricht Teamchef Bobby Rahal über den Stand der Vorbereitungen.

Herr Rahal, freuen Sie sich, dass sich das Ende der Winterpause endlich nähert?
Bobby Rahal: "Es ist aufregend zu sehen, wie die Tage vergehen und Sebring näher rückt. Dort werden wir dann endlich wieder auf die Strecke gehen. Es ist immer schön, Zeit mit der Familie zu verbringen. Aber jeder von uns im Motorsport möchte nun einmal Rennen fahren.“

Der BMW M3 GT geht in seine dritte ALMS Saison. Gibt es für das Team immer noch eine steile Lernkurve mit diesem Auto?
Rahal: "Vieles am diesjährigen Auto ist neu. Obwohl es zweifelsohne viele Gemeinsamkeiten mit dem Vorjahresmodell hat, wird es Dinge geben, für die wir einige Zeit aufwenden müssen. Deshalb sind die Testfahrten vor dem Rennen in Sebring so wichtig.“

Anzeige
Sind die 12 Stunden von Sebring zu Beginn des Jahres gleich ein ganz besonderer Härtetest?
Rahal: "Die Ansetzung von Sebring zu Saisonbeginn macht es zu einem sehr wichtigen Rennen für das gesamte Jahr. Du kannst schnell sein, aber wenn irgendetwas schiefgeht, wenn ein Teil kaputt geht oder etwas mit dem Auto passiert, dann kannst du 30 Punkte auf die Konkurrenz verlieren. In diesem Fall ist man dann die nächsten drei Monate damit beschäftigt, den Rückstand aufzuholen. Ein gutes Rennen dort kann hingegen die Weichen für eine erfolgreiche Saison stellen. Deshalb ist Sebring ein sehr wichtiges Rennen für uns.“
Anzeige