Freitag, 18. Oktober 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT Masters
25.04.2011

Johannes Stuck "Ich hatte richtig Gänsehaut...!"

Um kurz nach 13.00 Uhr am Ostermontag war die Überraschung beim zweiten Rennen des ADAC GT Masters perfekt. Nachdem man am Vortag noch Probleme hatte, konnte das Stuck-Duo gewinnen.

"Unglaublich, mit einem Sieg hätten wir an diesem Wochenende nicht gerechnet", so Johannes Stuck. "Wir haben heute sehr gut taktiert und Ferdinand ist eine tolle zweite Rennhälfte gefahren." Nachdem es Johannes am Start hatte ruhig angehen lassen und nichts riskierte konnte sich der 24-Jährige mit dem Lamborghini Gallardo vom Team Reiter Engineering bis auf Platz zwei vorfahren.

Der Boxenstopp verlief im Meisterteam hervorragend und Bruder Ferdinand ging zurück auf die Strecke. Doch für ihn war es nicht einfach: "Meine Reifen waren am Ende sehr heruntergefahren, ich habe nur gehofft das ich es noch bis ins Ziel schaffe."

Anzeige
Und er schaffte es und am Ende konnte man jubeln. Leider ohne Vater Hans-Joachim Stuck, der beruflich in Rom weilte. "Bisher bin ich mit meinem Bruder noch nie zusammen gefahren. Noch nicht einmal im Kart. Ich hatte richtig Gänsehaut am Ende", waren die Schlußworte von Johannes Stuck.