Mittwoch, 7. Dezember 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Formel Masters
23.11.2011

Die ADAC Formel Masters-Saison in Bildern

Hier finden sie eine Bilderstory über die Saison 2011 in der Nachwuchsmeisterschaft des ADAC Formel Masters. 

1. Rennwochenende: Mit einem Rekordstarterfeld ging das ADAC Formel Masters in die vierte Saison. Am Osterwochenende waren es 24 Autos beim Zeittraining. Rennen 1 gewann Pascal Wehrlein. Die beiden anderen Rennen war Emil Bernstorff ganz vorne.

2. Rennwochenende: Sven Müller konnte auf der 3,645 Kilometer langen Berg- und Talbahn auf dem Sachsenring im Mai mit zwei Siegen und einem zweiten Platz die Tabellenführung übernehmen.

Anzeige
3. Rennwochenende: Im belgischen Zolder drehte Pascal Wehrlein so richtig auf. Besser hätte der Pfingstausflug für den Mücke Motorsport-Piloten nicht verlaufen können. Bei drei Rennen waren es drei Siege ...

4. Rennwochenende: Christina Nielsen: als einziges Mädchen im Feld hatte es die Dänin in ihrem Debütjahr nicht einfach. Am Ende waren es leider nur vier Punkte.

5. Rennwochenende: Kean Kristensen war Doppelsieger beim Debüt des ADAC Formel Masters auf dem Red Bull Ring in Österreich.

6. Rennwochenende: Mario Farnbacher konnte auf dem EuroSpeedway (Anfang September) mit Platz zwei und einem Sieg vollauf überzeugen.

7. Rennwochenende: Der 17jährige Debütant Thomas Jäger konnte im Team Neuhauser Racing im niederländischen Assen in Rennen 3 den zweiten Platz einfahren. 

8. Rennwochenende: Das Finale des ADAC Formel Masters fand in Hockenheim statt. Doch am Sonntagabend stand der Meister noch nicht fest, da es noch einige offene Verhandlungspunkte gab ...

... erst am 19. November 2011 erhielt Pascal Wehrlein aus den Händen von ADAC-Präsident Hermann Tomczyk die Meistertrophäe.
Anzeige