Samstag, 28. Mai 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Sports Cup
28.10.2010

Freddy Kremer auf Abwegen

Am vergangenen Wochenende fand in Hockenheim der letzte Lauf zum diesjährigen Porsche Sports Cup Deutschland statt. Mitten drin, im Fahrerfeld des Porsche Sports Cup Endurance – Freddy Kremer. Mit einem strassenzugelassenen Porsche RS ging Freddy Kremer im Team von Dr. Thomas Jung, Andreas Jung und dem Rennfahrer Jan Slooten an den Start und konnte auf Anhieb mit tollen Zeiten aufwarten.

Am Ende des Wochenendes wurde ein dritter Platz und innerhalb von acht Wochen der dritte Podiumsbesuch daraus. Obwohl mit dem Ferrari Scuderia, mit dem Freddy Kremer sonst unterwegs ist, kaum zu vergleichen, nutzte der Starnberger das Wochenende zu unverhofften Trainingssessions.
 
Der Porsche Sports Cup schließt als Kundensportserie die Lücke zwischen Porsche Sport Driving School und den Porsche Markenpokalen für Rennsportprofis.
 
In sieben lizenzpflichtigen und lizenzfreien Serien haben sowohl straßenzugelassene als auch für den Rennsport modifizierte Porsche Fahrzeuge beim Porsche Sports Cup Deutschland große Begeisterung ausgelöst. Die Serien werden an sechs verschiedenen Wochenenden auf fünf renommierten Rundkursen ausgetragen, unter anderen auf den Formel 1-Rennstrecken Hockenheimring, Nürburgring und im belgischen Spa-Francorchamps. In sieben spannenden Serien stellen sich ambitionierte und passionierte Piloten dem motorsportlichen Kräftemessen.
 
Weitere Einsätze in dem renommierten Cup in der Saison 2011 schließt Freddy Kremer nicht aus.
Anzeige