Mittwoch, 8. Juli 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel Gloria
06.10.2010

Formel Gloria mit Finalwochenende in Hockenheim

Am kommenden Wochenende startet die Formel Gloria zu ihrem letzten Rennwochenende (08. bis 09. Oktober 2010) in dieser Saison. Im Rahmen des AvD race weekend geht es in Hockenheim um Punkte und Platzierungen...
 

“Wir haben momentan acht Formel Gloria in der Liste und gehen zusammen mit der Interserie an den Start“, so Serienkoordinator Frank Hirsch, der mit insgesamt 25 Autos im Feld rechnet. Zwei Fahrer wollten sich zu Beginn der Woche noch entscheiden, sodass man vielleicht sogar mit zehn Autos rechnen darf.
 

Neben den deutschen Stammpiloten Andreas Stamann, Ole Holzkamm und Benjamin Kutzera wird auch wieder Freddy Killensberger am Start sein, der schon im Juni in Hockenheim dabei war und mit Platz drei zu überzeugen wusste. Aus Italien kommen Vater und Sohn Cazzaniga und darüber hinaus noch die hübsche 18-Jährige Römerin Mara Alno, die in Monza auf Platz zwei und drei kam. Aus Griechenland kommt zusätzlich noch der Grieche Panagiotis Bohoridis.
 

Was die Meisterschaft angeht, so bleibt es weiterhin ein spannender Dreikampf zwischen Tabellenfüh-rer Ole Holzkamm und seinen Verfolgern Andreas Stamann und Benjamin Kutzera. Ganz eng ist es dabei zwischen Stamann und Kutzera. Doch auch Holzkamm darf sich nicht zu viel erlauben.
 

Nach den beiden letzten Rennen in Monza vor knapp zehn Tagen darf man wieder spannende Fights erleben. Einstellfahrten können am Freitag von 9.30 Uhr bis 9.55 Uhr durchgeführt werden. Das Quali-fying zu Rennen 1 wird von 11.00 Uhr bis 11.30 Uhr ausgetragen. Qualifying 2 dann von 15.10 Uhr bis 15.40 Uhr. Am Samstag werden beide Rennen durchgeführt. Zunächst von 10.50 Uhr bis 11.15 Uhr und Rennen 2 von 15.25 Uhr bis 15.50 Uhr.
 

Wer noch Interesse an einem Start hat, der sollte sich bei Serienkoordinator Frank Hirsch melden. Gaststarts sind möglich. Infos unter: 0151 / 14281558.
 

Starterliste Hockenheim (08. bis 10. Oktober 2010):
1 Andreas Stamann (D)
2 Ole Holzkamm (D)
3 Freddy Killensberger
4 Benjamin Kutzera (D)
7 Nicola Cazzaniga (I)
8 Daniele Cazzaniga (I)
14 Mara Alno (I)
17 Panagiotis Bohoridis (GR)