Freitag, 23. Oktober 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ATS Formel 3 Cup
20.12.2010

Brandl Racing mit Marco Sörensen am Start

Mit Marco Sörensen ist 2011 zu rechnen! Der Däne bestreitet seine erste komplette Saison im Team Brandl Racing und kann, nach den sporadischen Einsätzen im vergangenen Jahr, nun mit deutlich mehr Ruhe und viel besserer Vorbereitung den ATS Formel-3-Cup in Angriff nehmen. „Ich freue mich sehr, dass noch vor dem Jahreswechsel der Vertrag mit dem Team von Dieter Brandl zustande kam“, so Sörensen.

Brandl Racing hat damit schon jetzt sein erstes Cockpit als besetzt gemeldet. Mit Marco Sörensen präsentiert Teamchef Dieter Brandl einen bekannten Piloten: der 20-Jährige trat bereits in der vergangenen Saison bei einigen Rennen im Rennstall aus Dingolfing an. Vor allem auf dem Nürburgring konnte Sörensen, bei den Saisonrennen 15 und 16, glänzen. In der Eifel hatte der Däne im Dallara Mercedes sogar den Sieg vor Augen. Am Ende blieb ein hervorragender dritter Platz und sogar eine Pole Position.

Anzeige
„Ich hatte vor der letztjährigen Saison leider keinen Plan B, sondern mich voll und ganz auf das Förderprogramm von Renault verlassen. Dieses wurde aber leider kurzfristig eingestellt, sodass ich ohne Cockpit dastand“, berichtet Sörensen von seinem Dilemma der Saison 2010. Dass er dennoch einige Rennen für Brandl Racing bestreiten durfte, verdankt er der Förderung von Dieter Brandl. „Umso mehr freut es mich, dass wir nun gemeinsam den ATS Formel-3-Cup 2011 angehen und ich werde alles dafür tun, das in mich gesetzte Vertrauen in Erfolge umzumünzen“, zeigt sich Sörensen kampffreudig.

Marco Sörensen, der die fahrerisch anspruchsvollen Strecken in Spa-Francorchamps und den Sachsenring zu seinen Lieblingskursen zählt, gilt als ruhiger und zurückhaltender Fahrer mit Potenzial. „Es ist eine Freude, mit ihm zu arbeiten. Marco hat ein großes technisches Verständnis und vor allem eine hohe Disziplin. Ich übertreibe bestimmt nicht, wenn ich ihn zum Favoritenkreis 2011 zähle“, urteilt Teamchef Dieter Brandl.