Montag, 22. Juli 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
WSK
01.07.2024

WSK Euro Series mit heißem Auftakt in Franciacorta

Franciacorta begrüßte am letzten Juni-Wochenende die WSK Euro Series und ihre über 250 Starter zum Auftakt der kurzen Saison. In den Mini-Klassen, als auch den Kategorien mit Direktantrieb wurden spannende Rennen bei sommerlichem Wetter ausgetragen. Bei über 30 Grad gab es alte und neue Sieger auf der mittlerweile am öftesten befahrenen Strecke des WSK-Kalenders.

Die Minis der unter Zehnjährigen wurde vom Schotten Mason Robertson aus der Babyrace Driver Academy gewonnen. Die älteren Minis waren eine etwas weniger knappe Angelegenheit. Hier ließ der Spanier Daniel Miron Lorente (Team Driver Racing Kart) nichts anbrennen und siegte klar. 

Anzeige
Bei den OK Junioren rettete der Brite Roman Kamyab (Ricky Flynn Motorsport) knapp den ersten Platz vor dem heranstürmenden Dries Van Langendock (Forza Racing) ins Ziel. Der Deutsche Arjen Kräling (KR Motorsport) wurde 13. Bei den OK-N Junioren gab es ein volles Starterfeld und einen brasilianischen Erfolg. Knapp gewann hier Antonio Pizzonia Neto (Team Driver Racing Kart). 

Die OK Senioren entschied Scott Lindblom (Fusion Motorsport) klar für sich. Der Schwede gewann dabei in einem seiner ersten Rennen nach dem Aufstieg aus der Junioren-Kategorie. Bei den OK-N Senioren setzte Bati Ege Yildirim (Modena Kart) seine WSK-Meisterschaftsübergreifende Siegesserie fort.

Weiter geht es in der WSK Euro Series erst im späten Sommer zum zweiten und letzten Rennen der Meisterschaft. Etwa drei Monate müssen Fans und Fahrer auf die Titelentscheidungen warten.
Anzeige