Mittwoch, 17. April 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallycross
01.03.2024

Internationale Autocross-Einsätze für Bryan Neumeyer

Volles Programm für Nachwuchs-Rennfahrer Bryan Neumeyer: Er startet 2024 bei insgesamt elf Auto- und Rallycross-Rennen in sechs Ländern. Höhepunkt ist eine Teilnahme an den FIA Motorsport Games im Herbst. 

Bryan Neumeyer tritt 2024 erneut in der Autocross-EM an. „Ich freue mich, dass ich eine zweite Saison in der EM bestreiten darf“, sagt der 15 Jahre alte Schüler aus Fehmarn. Sein Debütjahr in der heiß umkämpften FIA Academy Trophy hatte er 2023 mit dem zehnten Tabellenplatz beendet. 2024 geht Neumeyer in der Nachfolge-Serie, der Junior Cross-Car-EM für Fahrer zwischen 13 und 16 Jahren an den Start. „Die Meisterschaft ist in diesem Jahr für alle Hersteller von Cross Cars geöffnet, deshalb glaube ich, dass der Wettbewerb noch härter wird“, so Bryan Neumeyer, der einen neuen LifeLive TN11 Buggy pilotiert. Eingesetzt wird das Fahrzeug vom belgischen LifeLive-Team des Rallye-WM-Spitzenreiters Thierry Neuville.

Anzeige
Auch in Deutschland ist Neumeyer wieder zu sehen: 2023 hatte der Schleswig-Holsteiner den Titel in der Junioren-Klasse des ADAC XC Cup gewonnen. 2024 steigt er in die Seniorenklasse auf und pilotiert dort einen mit synthetischem Kraftstoff angetriebenen LifeLive TN05 mit 120 PS. „Dieses Mal darf ich mit den großen Jungs spielen“, freut sich der Schüler. 

„Ich möchte natürlich in der EM und in Deutschland möglichst gute Ergebnisse erzielen. Doch für mich geht es auch darum, viel Fahrpraxis und Erfahrungen zu sammeln“, sagt Bryan Neumeyer. „Denn mein größtes Ziel ist, perfekt für die FIA Motorsport Games im Oktober vorbereitet zu sein.“ Bei dem im Motorsport einzigartigen Format kämpfen vom 23—27. Oktober im spanischen Valencia Rennfahrer aus mehr als 100 Nationen in 26 verschiedenen Disziplinen um Gold-, Silber,- und Bronzemedaillen. Bryan Neumeyer wurde für die Kategorie Cross Car Junior in den deutschen Kader berufen. „Das ist eine große Ehre für mich“, so der Nachwuchsfahrer aus Fehmarn. „Für das Rennen gegen die besten Cross-Car-Piloten der Welt möchte ich natürlich bestmöglich vorbereitet sein.“

Saisonstart für den Norddeutschen ist vom 26.-28. April der erste Lauf des ADAC XC Cup bei der Deutschen Rallycross-Meisterschaft in Schlüchtern. Bereits eine Woche später findet der Auftakt der Autocross-EM in Seelow (Deutschland) statt. 
Anzeige