Sonntag, 14. Juli 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ROTAX MAX Euro Trophy
07.07.2024

Spannende Entscheidungen der RMC Euro Trophy in Italien

Im italienischen Franciacorta fand an diesem Wochenende (5. bis 7. Juli 2024) der vorletzte Saisonlauf der Rotax MAX Challenge Euro Trophy statt. Über 230 Fahrerinnen und Fahrer nahmen das Gastspiel in Italien in Angriff und kämpften in sechs verschiedenen Kategorien um Punkte und Pokale.

Am Ende des dreitägigen Kräftemessens sicherten sich der Tscheche Zdenek Babicek (TEPZ Racing Team) bei den Minis, der Belgier Ties van Wijk (Bouvin Power) bei den Junioren, der Brite Matthew Higgins (Dan Holland Racing) bei den Senioren, der Italiener Mauro Simoni (KR) in der DD2-Klasse, der Franzose Nicolas Picot (Tony Kart) im DD2 Masters und der Brite Spencer Brougham bei den E20 Senioren die zum Teil auf nasser Fahrbahn ausgefahrenen Finalsiege.

Anzeige
Für Deutschland fuhr Arjen Kräling (KR Motorsport) bei den Junioren als Fünfter des Finales das beste Ergebnis ein, wobei er durchaus bis zum Schluss für eine Podiumsplatzierung in Frage gekommen wäre. „Klassenkamerad“ Noah Janssen (Dörr Motorsport) wurde guter 13. Weiterhin sorgte Maxim Becker (C4-Racing) für Furore. Bei den Minis setzte er am Freitag sensationell die Bestzeit im Qualifying, bevor er in den Heats aber Boden verlor und im Finale als 31. den Zielstrich kreuzte. Bei den Senioren komplettierte Sebastian Koch (Daems Racing Team) als 23. das deutsche Finalergebnis, während Austin Lee (Tony Kart) vorzeitig die Segel streichen musste.
Anzeige