Sonntag, 26. Mai 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Carrera Cup
21.04.2024

Team75 Motorsport im Samstagsrennen zum Porsche Sixt Carrera Cup Deutschland in Imola

Rookie-Sieg, ein Gesamt-Podium und ein zwölfter Platz im 26er-Feld: Einen starken Saisonauftakt im Porsche Sixt Carrera Cup Deutschland hat das Team75 Motorsport aus dem pfälzischen Landstuhl hingelegt. Im italienischen Imola erkämpfte sich Robert de Haan (17, Eerbeek/Niederlande) im Porsche 911 GT3 Cup mit der Startnummer 14 den dritten Platz im Gesamtklassement und sicherte sich neben 16 Zählern fürs Championat gleichzeitig überlegen den Sieg in der Rookie-Wertung für Neueinsteiger. Sein Teamkollege Janne Stiak (17, Steinhude) belegte im Schwesterauto mit der Startnummer 15 Rang zwölf und sicherte sich damit noch vier Meisterschaftspunkte. 

Im zwölfminütigen Qualifying am Morgen hatte Robert Platz sechs herausgefahren, damit war er klar schnellster Rookie. Janne schaffte mit der zehntbesten Zeit ebenfalls den Sprung in die Top-Ten.

Anzeige
Beim Start hielt Robert seine gute Position, konnte dann schnell Platz fünf erobern. Gut fünf Minuten vor der Zielflagge trieb er seinen Vordermann durch ständige Attacken in einen Fehler, überholte und brachte einen starken vierten Platz sicher ins Ziel. Diese feine Leistung wurde aber am späteren Abend sogar noch einmal aufgewertet, als ein weiter vorn platzierter Konkurrent nachträglich aus der Wertung genommen wurde: Das ergab für Robert folglich den dritten Rang im Gesamtklassement und damit einen Podiumsplatz.

Janne verlor im Startgetümmel etwas an Boden, als er in Kurve eins abgedrängt wurde: Er kam danach auf Position 14 aus der Startrunde zurück. Einen Platz konnte er bald wieder gutmachen, dann steckte er aber in einer umkämpften Vierergruppe fest und querte auf Rang 13 die Linie. Auch Janne wurde dann später ebenfalls eine Position weiter vorn und so auf Platz zwölf gewertet.

#14 Robert de Haan: „Das Qualifying war ganz okay, in Q1 habe ich aber einen kleinen Fehler gemacht, der uns vielleicht die Pole Position gekostet hat. Im Rennen bin ich dann von P6 auf P4 gefahren und habe die Rookie-Wertung gewonnen. Beim Überholen war ich zur richtigen Zeit am richtigen Platz. Gegen Ende war ich an meinen Vorderleuten dran, aber die Zeit hat dann nicht mehr für ein weiteres Überholmanöver gereicht. Morgen starten wir von P3, mal schauen, ob wir es dann wieder aufs Treppchen schaffen.“

#15 Janne Stiak: „Im Qualifying war ich mit dem Auto ganz zufrieden, leider hatte ich ein bisschen Verkehr und habe keine so richtig gute Runde rausbekommen. Dafür war P10 aber ganz okay. Nach dem Start wurde ich gleich in der ersten Kurve ein bisschen rausgedrückt, kam auf den Rasen, musste durch den Kies und habe dadurch Plätze verloren. Alles in allem war das Rennen, abgesehen von dem Zwischenfall in Kurve eins, okay. Morgen greifen wir wieder an.“

Teamchefin Jennifer Leising: „Mit den Leistungen von Robert und Janne war ich schon im Qualifying sehr zufrieden. Robert auf Platz sechs und Janne auf Rang zehn – das war ein sehr gutes Ergebnis für unser erstes Qualifying im Porsche Sixt Carrera Cup Deutschland. Robert ist dann im Rennen von P6 auf P4 gefahren, hat dabei einwandfreie Überholmanöver gezeigt. Stark ist natürlich auch sein Sieg in der Rookie-Wertung. Janne hatte beim Start ein bisschen Pech. Er fuhr mit einem Konkurrenten Seite an Seite, es wurde sehr eng und Janne ging irgendwann der Platz aus. Das war ein bisschen schade, denn er wurde so auf Platz 15 durchgereicht. Dann hat er sich aber wieder auf P13 vorgekämpft. Beide Fahrer haben heute gute Leistungen gezeigt, das war ein erfolgreicher Einstieg ins Wochenende.“ 
Anzeige