Dienstag, 16. April 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Carrera Cup
25.03.2024

Proton Huber Competition greift mit hochkarätigem Fahrerquintett an

Proton Huber Competition wird auch in diesem Jahr stark im Porsche Carrera Cup Deutschland vertreten sein. Nach einer Fusion mit dem erfolgreichen FIA WEC- und IMSA WeatherTech SportsCar Championship-Team Proton Competition wird das Team aus dem bayrischen Hofkirchen mit fünf Porsche 911 GT3 Cup in der traditionsreichen Meisterschaft starten.

Die Fahrer kombinieren dabei jede Menge Erfahrung in Porsche-Markenpokalen mit großem Talent. Angeführt wird das Quintett vom dreimaligen Carrera Cup Deutschland-Meister Larry ten Voorde. Neben dem Niederländer starten sein Landsmann Flynt Schuring, Alexander Tauscher, Sebastian Freymuth und Horst Felix Felbermayr mit der Mannschaft in dem populären Markenpokal.

Anzeige
Für den 27-jährigen Niederländer Larry ten Voorde wird es eine Rückkehr in den bayrischen Rennstall sein. Bereits im Jahr 2020 gewann er mit dem Team den Titel im Porsche Carrera Cup Deutschland. Neben seinen Erfolgen in Deutschland gewann ten Voorde zweimal den Titel im Porsche Mobil 1 Supercup sowie im Vorjahr den Porsche Carrera Cup in Italien und gilt damit als einer der besten Piloten in Porsche-Markenpokalen aller Zeiten!
Noch am Anfang seiner Karriere steht sein Landsmann Flynt Schuring. Der 17-jährige wird in diesem Jahr erstmals für Proton Huber Competition im Porsche Carrera Cup Deutschland starten. Im Vorjahr bestritt er für den Rennstall den Porsche Carrera Cup Benelux und konnte diesen auf einem starken dritten Rang abschließen.

Der Niederbayer Alexander Tauscher wird in seine zweite Saison mit der Mannschaft im Porsche Carrera Cup Deutschland gehen. 2023 beendete er den hartumkämpften Markenpokal auf der neunten Position. Sein Können zeigte Tauscher auch in diesem Winter in der starkbesetzten Porsche Sprint Challenge Southern Europe, wo er in der Pro-Klasse die zweite Position belegte.

Bereits seit 2022 ist Sebastian Freymuth Teil der Mannschaft und wird auch in diesem Jahr für Proton Huber Competition im deutschen Carrera Cup starten. Freymuth zeigte in seiner Zeit mit der Mannschaft aus Hofkirchen eine kontinuierliche Leistungssteigerung. Zuletzt zeigte der 22-Jährige in der Porsche Sprint Challenge Southern Europe eine starke Leistung, die er auf der dritten Position im Pro-Klasse beendete.

Komplettiert wird das Aufgebot vom Österreicher Horst Felix Felbermayr, der als dritte Generation der Felbermayr-Familie im Motorsport aktiv ist. Der 18-Jährige geht in seine zweite Saison im hochkarätigen Markenpokal. Für den Rennstall von Christoph Huber fuhr er bereits im Vorjahr im Porsche Carrera Cup Benelux und bestritt einen Gaststart im Porsche Mobil 1 Supercup auf dem Red Bull Ring.

„Wir blicken voller Vorfreude auf die anstehende Saison im Porsche Carrera Cup Deutschland“, freut sich Christoph Huber. „Nach dem schwierigen letzten Jahr haben wir keinen Stein auf den anderen gelassen, um uns bestmöglich auf die Saison 2024 vorzubereiten. Unser diesjähriges Winterprogramm hat uns bereits viel Auftrieb gegeben, da wir dort sowohl mit dem Porsche 911 GT3 Cup und unserem GT3-Fahrzeuge sehr gute Ergebnisse einfahren konnten. Mit Larry ten Voorde begrüßen wir zudem einen der besten Piloten in Porsche-Markenpokalen zurück in unserem Team, mit dem wir bereits 2020 die Meisterschaft gewannen. Wir sind bereit für den Saisonauftakt in Imola!“

Auf dem italienischen Traditionskurs wird die diesjährige Saison vom 19. bis zum 21. April im Rahmenprogramm der FIA WEC eröffnet. Es folgen sechs Veranstaltungen gemeinsam mit der DTM sowie die Rückkehr des Markenpokals ins ungarische Budapest, wo die Rennserie gemeinsam mit dem International GT Open an den Start gehen wird.
Anzeige