Freitag, 24. Mai 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Carrera Cup
24.04.2024

Bonk Motorsport etabliert sich in der Spitzengruppe

Der Porsche Carrera Cup Deutschland startete in Imola (Italien) in die Saison 2024. Bonk Motorsport tritt in diesem Jahr mit einem 2-Wagen-Team an. Neben dem schnellen Bonk-Nachwuchspiloten Theo Oeverhaus (Osnabrück, 19 Jahre) ist der junge Pole Karol Kret (19 Jahre) in dem bekannten Markenpokal am Start. Oeverhaus fuhr am gesamten Wochenende die Zeiten der Spitzengruppe und holte sich seine erste Pole-Position im Porsche-Markencup. In Lauf 1 kam er auf Rang 6 ins Ziel, den zweiten Auftritt musste er nach einer Startkollision frühzeitig beenden. Kret steigerte sich in den drei Tagen kontinuierlich und holte mit Platz 15 in Lauf 2 eine gute Platzierung und den ersten Punkt.

Teamchef Michael Bonk: „Ein gelungener Auftakt in die Saison. Vom Speed her sind wir mit Oeverhaus in der Spitzengruppe dabei. Schade, dass nach der Pole das zweite Rennen so früh zu Ende war. Unser junger Pole hat vieles richtig und so gut wie keine Fehler gemacht. Dazu ist er auch noch schneller geworden.“

Anzeige
Oeverhaus fuhr im Qualifying mit dem Porsche 911 GT3 Cup auf Startplatz 7 für das erste Rennen. Nach einer absoluten Toprunde holte er sich für den zweiten Lauf die beste Startposition. Solide die Vorstellung von Kret mit den Startpositionen 22 und 20.

Im ersten Rennen hielt Oeverhaus fast über die gesamte Distanz seine Position. Da die Spitzengruppe nahezu identische Rundenzeiten absolvierte war an Positionsverschiebungen kaum zu denken, zumal Oeverhaus anfangs durch einen intensiven Zweikampf einiges an Boden verlor und anschließend erst wieder auf seinen Vordermann aufholen musste. Kret behauptete sich im hinteren Feld und konnte sich um einige Plätze verbessern.

Rennen zwei war für Oeverhaus nach wenigen hundert Metern beendet. Obwohl der Osnabrücker einen guten Start hatte, konnte sich ein Konkurrent neben den Pole-Mann setzen. Durch eine kurze Feindberührung nahm die vordere Spurtstange schaden und Oeverhaus war nur noch Zuschauer. Kret arbeitete sich mit konstanten Rundenzeiten nach vorn und lag im Ziel auf Platz 15, das bedeutete den 5.Rang in der Rookie-Wertung.

Teamchef Bonk: „Die Leistung am Wochenende war besser als es die Resultate beschreiben. Das Überholen im Markenpokal ist extrem schwierig. Und die Positionskämpfe an der Spitze werden mit harten Bandagen ausgefochten, da müssen wir noch dazu lernen.“
Anzeige