Samstag, 22. Juni 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
OAKC
04.06.2024

Ostdeutscher ADAC Kart Cup zu Gast im brandenburgischen Templin

Nach Mülsen und Lohsa stand am vergangenen Sonntag, dem 2. Juni, der Templiner Ring im brandenburgischen Templin auf der Agenda des Ostdeutschen ADAC Kart Cups (OAKC). Gemeinsam mit dem Norddeutschen ADAC Kart Cup (NAKC) lud der OAKC zum dritten Lauf der Saison ein. 92 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nahmen die Einladung an und sorgten bei besten Wetterbedingungen für spannende Rennen. Serienkoordinator Mathias Lesch unterstreicht immer wieder faires Racing: „Wir freuen uns über einen fairen Umgang untereinander. Das allein bedeutet für uns ein erfolgreiches Wochenende.“

Weiter erklärt Mathias Lesch: „Wir freuen uns über die beständigen Teilnehmerzahlen. Es scheint sich herumgesprochen zu haben. Im OAKC geht es eher familiär zu. Den Gästen wurden spannende Rennen mit fantastischen Überholmanövern geboten. Von den jüngsten Mini-Piloten bis hin zu unseren Gentlemen in der Getriebeklasse. Aber auch Liebhaber historischer Fahrzeuge kamen wieder auf ihre Kosten. Und dann war da noch das Wetter, dass in aller Munde war, denn für den Sonntag bekamen wir eine Unwetterwarnung für den Raum Templin. Für alle Beteiligten fiel ein Stein vom Herzen, als das Unwetter einen Bogen um uns machte. Bis zur Siegerehrung am Abend war das Wetter auf unserer Seite. 25 Grad, blauer Himmel und Sonne. Was möchte man mehr?“

Anzeige
Der OAKC macht nun eine kleine Pause bevor er es am 14. Juli zum vierten Lauf der Saison zurück nach Lohsa geht.
Anzeige