Dienstag, 16. April 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Markenpokale Allgemein
04.03.2024

Laptime Performance schließt PSCSE-Saison in Barcelona ab

Auf dem Formel 1-Kurs in Barcelona schloss die Porsche Sprint Challenge Southern Europe die Saison 2024 ab, die in den vergangenen Wochen auf den bekanntesten Rennstrecken in Portugal und Spanien ausgefahren wurde. Auf dem Circuit de Catalunya-Barcelona brachte Laptime Performance einen dritten Porsche 911 GT3 Cup an den Start. Lorenzo von Matterhorn pilotierte das zusätzliche Fahrzeug in der Mannschaft von Simon Eibl, Mihail Mihaylov und Jürgen Vollet pilotierten die beiden anderen Porsche.

Wie gewohnt begannen die Rennwochenenden der Porsche Sprint Challenge Southern Europe mit ausgiebigen Testfahrten, so dass sich die Piloten und Teams auf das Geläuf einstellen konnten. Das dies der Laptime-Mannschaft in Barcelona gut gelang, zeigte Lorenzo von Matterhorn, als er im folgenden Training die schnellste Rundenzeit in der Club Division fuhr. Doch im folgenden Qualifying konnten die drei Piloten nicht ihr volles Potential umsetzen. Der deutsche Gaststarter nahm beide Rennen vom fünften Startrang auf, ehe der US-Amerikaner Mihaylov auf den Rängen zwölf und 15 folgte. Jürgen Vollet qualifizierte sich im hinteren Teil des Feldes.

Anzeige
Der Start zum ersten Rennen war chaotisch, so dass von Matterhorn fünf Positionen verlor, da er als einer der wenigen Piloten durch den Korridor der Startplätze fuhr. In der halben Stunde Renndistanz war der Deutsche daraufhin in harte und spektakuläre Zweikämpfe verwickelt und konnte sich noch auf Rang sieben vorkämpfen. Auch Mihaylov konnte Plätze gutmachen. Schlussendlich beendete er das Rennen direkt hinter seinem Teamkollegen Lorenzo von Matterhorn auf Rang acht.

Das Rennen von Jürgen Vollet war allerdings direkt in der ersten Runde beendet. Im Startchaos drehte sich der Deutsche und wurde daraufhin von einem Gegner heftig im Heckbereich getroffen. Während Jürgen Vollet den Zwischenfall unbeschadet überstand, wurde sein Fahrzeug so stark beschädigt, dass er nicht am zweiten Lauf auf dem Kurs vor den Toren Barcelonas teilnehmen konnte.

Die Startphase zum zweiten Lauf war ein Abziehbild zum ersten Rennen. Erneut verlor Lorenzo von Matterhorn einige Positionen, da er sich an den eigentlich vorgeschriebenen Startkorridor hielt. Nach einem heftigen Unfall in der Startrunde musste das Rennen unterbrochen werden. Nach dem Neustart schob sich der Gaststarter um einige Positionen vor und beendete das Rennen auf Rang sechs. Mihail Mihaylov konnte am Rennende nicht mehr den Speed der Konkurrenz mitgehen und beendete das Saisonfinale auf Rang 14.

Mihaylov beendete die Saison in der Am-Klasse der Porsche Sprint Challenge Southern Europe schlussendlich auf einem starken fünften Rang. Der US-Amerikaner, welcher vom erfolgreichen GT4-Fahrer Pavel Lefterov gecoacht wird, ging ohne jegliche Erfahrung im Porsche 911 GT3 Cup in die Rennserie und zeigte dabei eine konstante Leistung. Jürgen Vollet folgte auf Rang 28, bestritt aber auch nicht alle acht Saisonläufe. Durch seine starke Leistung beim Saisonfinale konnte sich Lorenzo von Matterhorn sogar noch auf die 20. Position in der Wertung schieben!

„Das Rennwochenende hier in Barcelona verlief für uns gut, nur leider waren die Starts immer sehr chaotisch, da sich kaum einer der Piloten an den vorgeschriebenen Startkorridor hielt und Lorenzo dadurch einen Nachteil hatte.“, so Simon Eibl nach den Rennen. „Leider hatte es Jürgen Vollet im ersten Lauf erwischt, dass das Fahrzeug auch stark beschädigt wurde. Lorenzo von Matterhorn hat uns allesamt mit seiner starken Leistung am Wochenende überzeugt! Das war eine starke Leistung gegen die hochkarätige Konkurrenz an Gentlemanpiloten hier. Mihail konnte die Saison auf dem starken fünften Rang in der Gesamtwertung abschließen, was für einen Neuling im Porsche 911 GT3 Cup ebenfalls aller Ehren wert ist!“

Bei Laptime Performance beginnt nun die Vorbereitung auf das Rennprogramm in den Sommermonaten. Details dazu wird die Mannschaft in Kürze bekanntgeben.
Anzeige