Montag, 22. Juli 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
09.07.2024

ADAC Kart Rookies Cup Süd: Walldorf bringt zur Halbzeit neue Sieger hervor

Der ADAC Kart Rookies Cup Süd gastierte am Samstag, 6. Juli 2024 auf der Kartbahn des MSC Walldorf Astoria. Die beteiligten Fahrerinnen und Fahrer hatten im Tagesverlauf mit schwierigen Wetterverhältnissen zu kämpfen. Nach zwei ereignisreichen Wochenenden in Teningen und Urloffen ging es für die Nachwuchstalente weiter in den Norden von Baden-Württemberg. Der MSC Walldorf Astoria richtete die dritte Veranstaltung im ADAC Kart Rookies Cup Süd aus. Nach der Halbzeit Veranstaltung gab es bei wechselhaftem Wetter viele neue Siegerinnen und Sieger.

Klasse 1 – Jüngste Kart-Talente meistern Regenherausforderung

Die jüngsten Teilnehmer mussten sich auf einige Besonderheiten einstellen. Nach dem trockenen Training setzte Regen ein – für einige Fahrerinnen und Fahrer war dies die erste Regenveranstaltung in ihrer jungen Saison im ADAC Kart Rookies Cup Süd. Leonie Pauline de la Vourdelle vom MSC Aldingen konnte sich am besten auf die neuen Gegebenheiten einstellen und sicherte sich die Pole-Position im ersten Rennen sowie die zwei Zusatzpunkte in der Meisterschaft für die schnellste Rennrunde. Im ersten Rennen bei einsetzendem Regen galt es dann, die Position zu verteidigen. Darin Riedlinger vom AC Kaiserstuhl und Niklas Schulz konnten sich gegen Leonie Pauline behaupten und sicherten sich vor ihr die Plätze 1 und 2.

Meisterschaftsstand in Klasse 1 (Jahrgänge 2016-2014):
1. Leonie Pauline de la Vourdelle – 112 Punkte
2. Niklas Schulz – 109 Punkte
3. Manuel Gail – 87 Punkte

Klasse 2 – Julian Hug unaufhaltsam

Julian Hug vom RMSV Urloffen war in der Klasse 2 nicht zu stoppen. Auch in Walldorf sicherte er sich die ersten Plätze in beiden Rennen und hat damit alle sechs Rennen der drei Veranstaltungen gewonnen. Neu in der Klasse 2 war Felix Mußotter, der von Klasse 3 in die Klasse 2 gewechselt hat. Er holte seine ersten Punkte in der neuen Klasse und verbesserte sich von Rennen zu Rennen. Auch für die Teilnehmenden der Klasse 2 war es ein anspruchsvolles Rennen – sie mussten den Pfützen auf der Fahrbahn ausweichen und dabei eine andere Kurvenlinie fahren, bei der der Grip im Regen besser war.  

Anzeige
Meisterschaftsstand in Klasse 2 (Jahrgänge 2014-2011):
1. Julian Hug – 156 Punkte
2. Aaron Szymecki – 116 Punkte
3. Mika Lindgens – 65 Punkte

Klasse 3 – Spannung pur in Walldorf

Die Veranstaltung in Walldorf hat den Meisterschaftsstand spannend gemacht. Aufgrund der nassen Fahrbahn konnte Maximilian Schulz vom AC Helfenstein den Vorsprung auf Philippe de la Vourdelle vom MSC Aldingen und zu Elia de Bartolo vom RMSV Urloffen verringern. Der Meisterschaftsführende Elia de Bartolo hatte im Regen Schwierigkeiten, wodurch die anderen Teilnehmenden näherkamen. Auch Joah Burkard und Stella Ritter sicherten sich gute Plätze und haben weiterhin gute Chancen auf den Meisterschaftstitel. Johannes Mußotter, der Bruder von Felix Mußotter in der Klasse 2, erzielte in seinem ersten Regenrennen tolle Platzierungen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten wurde er von Runde zu Runde schneller und besser. „Es ist schön zu sehen, wie sich die Leistung der einzelnen Teilnehmerinnen und Teilnehmer stetig verbessert“, erklärte Rennleiter Uwe Fuchs. „Von der ersten Veranstaltung in Urloffen bis jetzt hat jeder einen enormen Sprung gemacht und wird von Rennen zu Rennen besser.“

Meisterschaftsstand in Klasse 3 (Jahrgänge 2014-2011):
1. Elia de Bartolo – 133 Punkte
2. Maximilian Schulz – 104 Punkte
3. Phillippe de la Vourdelle – 96 Punkte

Klasse 4 – Lukas Neumann überzeugt als Neueinsteiger

Ein weiterer Neueinsteiger in die Serie startete in Walldorf in seine diesjährige Saison. Lukas Neumann erreichte nach einem Ausfall im ersten Rennen direkt im zweiten Rennen einen großartigen 4. Platz. Sieger der Klasse war Kim Raffael Böhnlein vom MSC Knetzgau vor Lea Gerspacher vom KC Teningen. Das launische Wetter sorgte in Klasse 4 für spannende Rennen, bis die ältesten Teilnehmerinnen und Teilnehmer die neue Ideallinie gefunden hatten. 

Meisterschaftsstand in Klasse 4 (Jahrgänge 2010-1995):
1. Lea Gerspacher – 144 Punkte
2. Kim Raffael Böhnlein – 120 Punkte
3. Luca De Bartolo – 102 Punkte

Regenwetter bricht Siegesserien: Spannung vor dem kommenden Rennen in Bopfingen

Durch die regnerischen Bedingungen wurden viele Siegesserien untergebrochen, da einige Fahrerinnen und Fahrer mit dem nassen Wetter zu kämpfen hatten. Am kommenden Wochenende geht es mit den Wertungsläufen sieben und acht in Bopfingen weiter. Auf der Breitwangbahn erwarten uns spannende Duelle und der Mach1 Einsteiger Pokal wird erneut im Rahmen des ADAC Kart Rookies Cup Süd in Bopfingen ausgetragen. 

Enge Zusammenarbeit der Organisation und der Teilnehmer

Die regnerischen Verhältnisse haben im Reglement Verbesserungsmöglichkeiten aufgedeckt. Diese werden gemeinsam mit den Teilnehmenden weiter ausgearbeitet und in das Reglement aufgenommen. Dadurch werden verschiedene Positionen zu Reifen, Breite, Gewicht konkretisiert, um die Chancengleichheit zu verbessern und das fahrerische Können stärker zu fordern. Diese gute und enge Zusammenarbeit untereinander ist ein weiteres Merkmal des ADAC Kart Rookies Cup Süd.

Termine im Überblick
13. Juli 2024: MSC „Ipf“ Bopfingen im ADAC
14. September 2024: MSVg Gerolzhofen e.V. im ADAC
12. Oktober 2024: MSC Nussloch e.V. im ADAC

Über den ADAC Kart Rookies Cup Süd

Der ADAC Kart Rookies Cup Süd wurde 2023 von den ADAC Regionalclubs aus Baden-Württemberg und Bayern ins Leben gerufen. Die Serie bietet dem Motorsport-Nachwuchs, aber auch denjenigen Altersklassen, die mit möglichst wenig finanziellem Einsatz kompetitiven Kartsport betreiben möchten, ein preiswertes Angebot. Die Meisterschaft ist in fünf Klassen unterteilt, eine Teilnahme ist ab acht Jahren möglich. Auch für Teilnehmende ab 30 Jahren gibt es eine eigene Klasse. Weitere Informationen zum ADAC Kart Rookies Cup Süd sowie den Link zum Nennportal gibt es auf der offiziellen Homepage www.kart-rookies-cup.de.
Anzeige