Samstag, 13. April 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
KCK Pure Racing Cup
23.03.2024

RMW Motorsport: Rookies überzeugen in Kerpemn

Am Wochenende fand in Kerpen für RMW Motorsport das erste Rennen des Jahres statt. Über 100 Fahrerinnen und Fahrer traten bei der Premiere des KCK Pure Racing Cup an. Darunter auch drei Schützling des Koblenzer Teams, welche für viel Freude sorgten.

Die Winterrennpause ist für RMW Motorsport vorbei. Bereits seit Jahresbeginn ist das Team mit seinen Fahrern auf den deutschen Rennstrecken unterwegs. In Kerpen gab es nun für drei Akteure den ersten Schlagabtausch des Jahres. 2024 feiert RMW Motorsport sein 30-jähriges Jubiläum.

In der Mini-Klasse stellte sich Kilian Kommer der Konkurrenz. Der Youngster trat mit einem Rotax Mini Kart an und war von Beginn an aus dem Spitzenfeld nicht wegzudenken. Am Ende hatte er den dritten Rang fest für sich gebucht. Sowohl im Zeittraining, dem Pre-Finale und Finale sah er in den Top-Drei das Ziel und stand bei der Siegerehrung verdient auf dem Podium.

Anzeige
Harte Konkurrenz wartete auf die Neulinge Mehmet Efe Aybar und Maximus Jaruszowiec. Beide traten bei den Senioren an und feierten ihre Rennpremiere. In dem 26 Mann starken Feld trafen sie direkt auf starke Konkurrenz. Einschüchtern ließen sie sich davon aber nicht und behaupteten sich direkt im Mittelfeld. Mehmet schnupperte den gesamten Rennsonntag an den Top-Ten und verbuchte letztlich Rang elf auf seinem Konto.

Sein Teamkollege Maximus Jaruszowiec war im Qualifying noch etwas verhalten unterwegs, schloss im Verlauf des Tages aber seinen Rückstand und beendete seine Debütveranstaltung als guter 15. Teamchef Michael Wangard war nach dem ersten Event im Jubiläumsjahr sehr zufrieden: „Wir hatten ein wirklich gutes Wochenende. In unserem Team haben wir schon immer viel Wert darauf gelegt Neulinge zu fördern. Mit Eve und Maximus haben wir das nun wieder gezeigt. Beide waren bisher noch kein Rennen gefahren, für Eve war es sogar erst der zehnte Tag im Kart. Dafür sind die Leistungen sehr gut und lassen auf eine erfolgreiche Zukunft hoffen.“

Parallel zu den Akteuren in Kerpen, war ein zweiter Teil des Teams in Mülsen unterwegs. Dort lag der Fokus auf der Saisonvorbereitung für die Deutsche Kart-Meisterschaft. Neben den bekannten Fahrern Felix Wischlitzki, Matti Klasen und Noah Beckmann, kehrt Louis Esser zurück zu RMW Motorsport. Der Rennfahrer vom Niederrhein war bereits als Mini im Team unterwegs und kommt im RMW-Jubiläumsjahr zurück zu den Koblenzern.
 
Anzeige