Mittwoch, 21. Februar 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
KCK Pure Racing Cup
25.01.2024

Alle Fakten zum neuen KCK Pure Racing Cup

2024 startet erstmals auf dem Erftlandring in Kerpen der KCK Pure Racing Cup. Es können alle Fahrerinnen und Fahrer mit einer nationalen sowie internationalen Rennlizenz des DMSB teilnehmen. Auch können ausländische Fahrer mit einer DMSB Race Card im KCK Pure racing Cup starten. Was die neue Rennserie alles zu bieten hat, zeigen wir hier ...

Die Gruppen-/Klassen

Der KCK Pure Racing Cup besteht grundsätzlich aus vier Start-/Wertungsgruppen - Mini / Junior / Senior / Shifter. Hinter den Gruppen, welche auch gleichzeitig die Startgruppen darstellen, sind die gängigen Clubsport-Klassen zulässig (CIK-Klassen, Rok-Klassen, X30-Klassen, Rotax-Klassen)

Die Balance of Performance

Nachdem in den Gruppen unterschiedliche Motorenkonzepte gemeinsam starten hat der KCK eine einfach Balance of Performance (BoP) erstellt. In einigen Klassen wird das Mindestgewicht des jeweiligen Technischen Reglements um ein Zusatzgewicht (BoP) erweitert, um die Startgruppen etwas auszugleichen. Diese BoP kann während der Saison/Veranstaltung jederzeit durch den KCK geändert/angepasst werden.

Die Rennen

Gefahren werden vier Rennveranstaltungen auf dem Erftlandring. Zwei der Rennen werden in die andere Rennrichtung (mit dem Uhrzeiger) ausgetragen.

Der Event-Ablauf

Der Samstag ist ein regulärer Trainingstag, welcher über die Rennstrecke abgewickelt wird. Die Fahrer können sich ganz Regulär ein Trainingsticket kaufen und trainieren. Die Gruppenstrucktur wird hierbei analog dem Renntag am Sonntag eingeteilt. Am Samstag Nachmittag folgt die Registrierung/Abnahme für den Renntag, Startübungen für den rollenden und stehenden Start sowie eine freiwillige Reglements-Schulung, um noch besser für den Renntag vorbereitet zu sein. Der Sonntag beginnt mit einem freien Training (erneut mit Startübungen), einem Zeittraining, einem Prefinale und einem Finale. Nach dem Zeittraining schlägt die BoP wieder zu, den die Top-Drei jeder Gruppe werden mit Ballast versehen. Das letzte Merkmal der BoP macht sich bei der Startaufstellung zum großen Finale bemerkbar, hier müssen die Top-Fünf in umgekehrter Reihenfolge das Grid einnehmen, dem sogenannten Reverse-Grid.

Die Siegerehrung beim Rennen

Die Siegerehrung beim Rennen erfolgt unmittelbar nach der Zieldurchfahrt am KCK Clubhaus vor einer schönen Kulisse und attraktiven Pokalen. Geehrt werden jeweils die Top-Fünf jeder Startgruppe (unabhängig von der Klasse/Lizenz).

Das Wertungsprinzip der Rennserie

Die Serienwertung berücksichtigt ausschließlich Fahrer mit Nationalen Rennlizenzen und der DMSB Race-Card um den Charakter der Breitensport-Rennserie zu wahren. Fahrer mit einer Internationalen Rennlizenz werden im KCK PURE RACING CUP nicht gewertet und werden auch nicht im Förderprogramm berücksichtigt. Die Serienwertung wird ganz spannend und vergibt die Punkte nach geschlagenen Kontrahenten innerhalb einer Klasse. D.H. ein Fahrer der wenig Starter in seiner Klasse hat bekommt weniger Zusatzpunkte, ein Fahrer in einer teilnehmerstarken Klasse kann hierbei mehr Zusatzpunkte einfahren. Zusammenfassend hat der Fahrer die meisten Punkte verdient, der sich gegen die meisten Gegner in seiner Klasse durchgesetzt hat.

Die Wertungen der Rennserie

Es gibt eine Gesamtwertung, welche den besten Fahrer aller Klassen/Gruppen abbildet, dieser ist dann auch der Gesamtsieger des KCK Pure Racing Cup 2024, darüber hinaus gibt es eine Wertung für die beste Frau, die Gruppensieger und eine ü40 Wertung darf ebenfalls nicht fehlen. Die Wertungen können somit aufbauend auf dem Wertungsprinzip von jedem Fahrer aus jeder Klasse gewonnen werden und versprechen einen spanneden Saisonverlauf.

Das Förderprogramm

Das Förderprogramm setzt sich grundsätzlich aus den Nenngeldern und den Reifenverkäufen sowie weiteren Preisen der Partner und Sponsoren zusammen und soll einen attraktiven Anreiz für die Teilnehmer bilden.

Die Nennung

Eine Einschreibung ist nicht notwendig. Die Online-Nennung inkl. dem Serienreglement und der ersten Veranstaltungsausschreibung wird in kürze Veröffentlicht.

Die Lizenz

Für die Teilnahme und Wertung an den einzelnen Rennveranstaltungen des KCK Pure Racing Cup wird mindestens die Nationale Lizenz Stufe C des DMSB benötigt, die Beantragung ist ganz simpel (ohne vorherie Rennerfahrung) und erfolgt über den DMSB - Deutscher Motor Sport Bund (www.dmsbnet.de). Darüber hinaus kann auch eine sogenannte Tageslizenz DMSB Race-Card bestellt werden, ebenfalls über www.dmsbnet. bzw. über die DMSB App, welche im Appstore runtergeladen werden kann (diese DMSB Race-Card kann/muss von ausländischen Fahrern gekauft werden). Die Nationale Lizenz gilt das ganze Kalenderjahr für beliebig viele Clubsport-Rennen und kostet 52 € mit einer Mitgliedschaft in einem Trägerclub des DMSB (z.B. ADAC, AvD, DMV, ACV etc.), die DMSB Race-Card ist hingegen immer nur für eine Veranstaltung gültig und kostet 27 €. Wer sich demnach entschließt an mind. 2 Veranstaltungen des KCK Pure Racing Cup teilzunehmen, der sollte besser rechtzeitig die Jahreslizenz National C beim DMSB bestellen.

Weitere Infos gibt es im Web auf www.kckm.de.
Anzeige