Mittwoch, 28. Februar 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
IAME Series Germany
30.01.2024

Spannende Neuerungen in der IAME Series Germany 2024

Die lange Winterpause der deutschen Kartsport-Szene hält immer noch an, doch Teilnehmer und Interessierte der IAME Series Germany können sich im Jahr 2024 auf ein sehr attraktives Gesamtpaket in der IAME Series Germany freuen. Nachdem man sich in der letzten Saison über breit aufgestellte Fahrerfelder bei den X30 Junioren und Senioren freuen konnte, geht die Serie im anstehenden Jahr den nächsten Schritt und wird im Rahmen der Deutschen Kart-Meisterschaft (DKM) starten. Das neue, professionelle Umfeld, welches auf die Organisation des ADAC vertraut, ist der perfekte Platz für die Zukunft des IAME-Markenpokals.

Nicht nur das Gewand der Serie ist neu, auch der Rennkalender wird um einen Lauf erweitert und umfasst künftig sechs Stationen von April bis September. Es werden die bekanntesten und größten Kartstrecken in Deutschland angesteuert: Die top-moderne Arena E in Mülsen wird gleich zweimal besucht, das Pro Kart Raceland in Wackersdorf, das im letzten Jahr die Schaltkart-Weltmeisterschaft begrüßte, ist ebenfalls doppelt vertreten. Zudem reist man auf die Traditionsbahn in Kerpen, die erst im letzten Jahr neu asphaltiert wurde. Die technisch sehr anspruchsvolle und bei Fahrerinnen und Fahrern sehr beliebte Strecke in Ampfing rundet den Kalender ab.

Anzeige
Eine weitere Besonderheit schmückt den Kalender: Die IAME Euro Series feiert ihr Deutschland-Comeback und wird im Juni in Wackersdorf stattfinden. Nur zwei Wochen vor dem internationalen Highlight lädt die IAME Series Germany ebenfalls nach Wackersdorf ein und bietet die perfekte Vorbereitung für deutsche Piloten, die einen Start planen, aber auch für internationale Top-Fahrer, die sich auf die Euro Series vorbereiten wollen.

Im letzten Jahr erfreute sich der Markenpokal über insgesamt 48 Starter bei den X30 Junioren und 60 Teilnehmer bei den X30 Senioren. Nicht nur die Quantität überzeugte – auch mit der Qualität und Chancengleichheit konnte die Serie punkten. In klassenübergreifend 18 Rennen gab es acht verschiedene Sieger und die Titelentscheidung der X30 Senioren fiel erneut im letzten Rennen des Jahres. Um auf der Erfolgswelle der vergangenen Jahre zu bleiben, bleibt das Reglement der IAME Series Germany 2024 unverändert und bietet damit Kontinuität für Fahrer und Teams. Es wird weiterhin auf den Komet K2M- und W1-Reifen gefahren und erst 2025 auf die neue Generation umgestellt. Auch das technische Reglement bleibt bestehen.  Erneut bietet sich den schnellsten Piloten des Jahres die Chance auf Tickets für das IWF24.

Informationen und weitere Neuigkeiten werden unter anderem über die Social-Media-Kanäle der IAME Series Germany zu verfolgen sein.
Anzeige