Montag, 27. Mai 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA Formel E
29.04.2024

Nissan punktet doppelt in Monaco

Nach einer starken Aufholjagd hat Nissan auch beim Monaco E-Prix der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft gepunktet – und das gleich doppelt: Trotz eines schwierigen Qualifyings sammelten sowohl Oliver Rowland als auch Sasha Fenestraz beim achten Saisonlauf der vollelektrischen Motorsportserie Punkte.

In den engen und hart umkämpften Qualifying-Gruppen verpassten beide Nissan Piloten die Duell-Phase. Nach einem guten Start ins Rennen kämpften sie sich von Platz 14 und 15 schnell in die Top-Ten vor. Rowland erzielte im Ziel den sechsten Platz, Fenestraz wurde Achter.

Der Engländer Rowland bewahrt sich damit eine gute Ausgangsposition für den Titelkampf, sein franco-argentinischer Teamkollege Fenestraz fuhr zum dritten Mal in Folge unter die besten Zehn und sammelte damit weitere Punkte. Das Team, das nun in sechs aufeinanderfolgenden Rennen gepunktet hat, bleibt damit in der Teamwertung auf Rang vier.

Anzeige
„Es war für alle Teams ein anstrengender Tag in Monaco: Die Abstände zwischen den einzelnen Sessions sind immer sehr kurz. Leider hatten wir ein paar Probleme mit den Reifen, was sich nach einigen chaotischen Trainings auf unsere Leistung im Qualifying ausgewirkt hat“, erklärt Tommaso Volpe, Teamchef des Nissan Formel-E-Teams. „Beim E-Prix war unser Plan, aggressiv zu fahren – beide Fahrer haben unsere Strategie perfekt umgesetzt. Sie haben gezeigt, wie stark wir im Rennen sind, zum richtigen Zeitpunkt angegriffen und verteidigt und solide Punkte geholt. Es ist ein gutes Ergebnis für uns. Unser Ziel war es, beide Autos in den Top-Ten zu platzieren – das haben wir geschafft. Wir haben einen Plan, wie wir uns vor Berlin weiter verbessern können.“

Die ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft geht bereits Mitte Mai weiter: Der doppelte Berlin E-Prix (11. und 12. Mai 2024) markiert den Auftakt zur zweiten Saisonhälfte.
Anzeige