Montag, 27. Mai 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA Formel E
12.05.2024

António Félix da Costa siegt bei Porsche-Heimrennen in Berlin

Erster Heimsieg für Porsche in der Formel E: António Félix da Costa gewann am Sonntag das zweite Rennen beim E-Prix in Berlin. Nach Misano überquerte er zum zweiten Mal in diesem Jahr den Zielstrich als Erster. Trotz langer Führungsarbeit und somit weniger Windschatten genügte die Energie in seinem Porsche 99X Electric für den Sieg. Pascal Wehrlein, zweiter Fahrer im TAG Heuer Porsche Formel-E-Team, verpasste als Vierter nur knapp ein Doppelpodium für Porsche. Auch dank Punkten für die Pole-Position von Jake Dennis im Andretti-Kundenfahrzeug übernahm Porsche die Führung in der Herstellerwertung.
 
Dennis, amtierender Weltmeister, drehte das Qualifying-Ergebnis vom Vortag um und fuhr auf die Pole-Position. Das Rennen am Sonntag beendete er als Fünfter hinter Wehrlein und holte somit weitere WM-Punkte. Norman Nato im zweiten Andretti-Porsche kam nach einer Berührung auf Rang 19 ins Ziel.

Florian Modlinger, Gesamtprojektleiter Formel E: „Das war ein spektakuläres Rennen vor heimischen Fans mit einem super Ergebnis für Porsche. António hat seinen ersten Saisonsieg zum zweiten Mal stark herausgefahren. Auch das zweite Rennen in Berlin war sehr hart umkämpft, umso größeren Respekt verdient seine Leistung. Pascal ist nach einigen Mauerkontakten zwischenzeitlich zurückgefallen, verschuldet durch einen Gegner, hat als Vierter aber wichtige Punkte geholt. Die Unterstützung durch Teile der Entwicklungsmannschaft aus Weissach und von zahlreichen Porsche-Mitarbeitenden war großartig. Dieser Sieg gibt uns den finalen Push für die letzten sechs Saisonrennen. Heute genießen wir den Moment, das hat sich das Team verdient. Morgen nach dem Rookie-Test beginnt schon wieder die Vorbereitung auf das Doppelrennen in zwei Wochen in Shanghai.“
 
António Félix da Costa, Porsche-Werksfahrer (#13): „Das ist ein großer Tag für Porsche und natürlich auch für mich. Das Heimrennen in Berlin zu gewinnen, ist großartig – allein schon wegen der vielen Porsche-Mitarbeiter, die uns hier als Zuschauer unterstützt haben. Wir hatten nicht gerade den besten Start in die Saison, haben aber nie aufgehört, an uns zu glauben. Wir haben weiter hart gearbeitet und wurden endlich dafür belohnt. Ich bin sehr glücklich und freue mich auf die Rennen in Shanghai. Eine bessere Motivation für den Rest der Saison kann es nicht geben.“
 
Pascal Wehrlein, Porsche-Werksfahrer (#94): „Glückwunsch an António! Ich freue mich mit ihm über seinen Sieg. Wir haben heute sehr gut zusammengearbeitet. Schade, dass es nicht für ein Doppelpodium gereicht hat. Dazu ist zu viel passiert. Ich wurde einige Male in die Mauer gedrückt und mein Auto hat dadurch ziemlich gelitten. So gesehen bin ich froh, dass ich wichtige Punkte holen konnte.“
Anzeige