Sonntag, 14. Juli 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Drexler-Automotive Formel Cup
26.06.2024

Halbzeitmeister in der Lausitz gesucht

Am kommenden Wochenende (28.-29.06.2024) lädt der Lausitzring zum 4. Lauf im Drexler Formel Cup ein. Die Formelserie kommt damit zum ersten mal in dieser Saison nach Deutschland. Beim P9 Challenge Race Weekend war man 2018 letztmalig  zu Gast. Das Orga-Team um Bernhard Fischer hat für dieses Jahr erneut ein abwechslungsreiches Rennprogramm zusammen gestellt. So ist nicht nur der Ferrari Club am Start. Die P9 Challenge trägt zusammen mit dem ESET Cup zwei Sprintrennen und ein Endurance-Rennen aus, wo die GT3 Sportwagen den Ton angeben.

Nach den ersten drei Saisonrennen im Drexler Formel Cup werden die Halbzeitmeister in den drei Wertungsklassen gesucht. Dabei geht das Dauerduell im Drexler Formel 3 Cup zwischen Benjamin Berta (Franz Wöss Racing) und Sandro Zeller (Jo Zeller Racing) in die nächste Runde. Beide teilten sich zuletzt in Imola die Laufsiege und konnten Francesco Galli (G Motorsport) einige Punkte weg nehmen. Mit 112 Zählern liegt Benjamin Berta derzeit in Führung  vor Sandro Zeller mit 99 Punkten. Francesco Galli büßte etwas an Boden ein. Er hat 93 Zähler auf seinem Konto. Hinter dem Italiener lauert Victor Smialek (66 Pkt.) aus dem Team von Franz Wöss Racing. Beim Kanadier zeigt die Formkurve in dieser Saison weiterhin nach oben. Nach den Rennen auf dem Red Bull Ring holte Smialek seinen zweiten Podiumsplatz in Imola.

Anzeige
In der Formel 3 Trophy haben sich zwei Sieganwärter herauskristallisiert. Hier liegen Francesco Solfaroli (Facondini Racing) und Marcel Tobler (Jo Zeller Racing) mit je 93 Punkten punktgleich an der Spitze. Tobler´s Landsmann Urs Rüttimann (Jo Zeller Racing) konnte in Imola seine Position behaupten und liegt mit 61 Punkten derzeit auf Rang drei, gefolgt von Giovanni Giordano (Giordano Motorsport) mit 52 Zählern. Oliver Kratsch (Facondini Racing) findet immer besser in die Saison hinein. Er ist im brandenburgischen Birkenwerder zu Hause und  hat auf dem Lausitzring ein Heimspiel. Auf dem Red Bull Ring stand er erstmals auf dem Treppchen, welches er in Imola nur knapp verpasste.

Die Formel Light wird 2024 eindeutig durch die Formel Renault-Rennwagen bestimmt. Emir Tanju (Viola Formula Racing) hat mit 129 Zählern die Tabellenführung inne. Sein ärgster Widersacher Karim Sartori (Speed Motor) hat den Rückstand verkürzen können und liegt mit 116 Punkten auf Rang zwei. Hinter dem Italiener konnte Valentin Andrieux (Viola Racing) die dritte Tabellenposition behaupten, obwohl der Franzose bisher schon zwei Nullresultate hinnehmen musste.

Das P9 Challenge Race Weekend startet am Freitag (28.Juni) gegen 9:45 Uhr mit Test-und Einstellfahrten. Um 14:45 Uhr steht dann für den Drexler Formel Cup das Qualifying auf dem Plan. Am Samstag (29.06.) schaltet die Ampel für den 1. Lauf um 9:55 Uhr auf grün. Der 2 .Lauf wird um 13:55 Uhr gestartet.  
Anzeige