Dienstag, 18. Juni 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DTM
23.05.2024

SSR Performance will an Vorjahreserfolg anknüpfen

An diesem Wochenende (24. bis 26. Mai) geht es für SSR Performance zum zweiten Saisonstopp der DTM an den Lausitzring. Im vergangenen Jahr konnte die Mannschaft aus München hier ihren dritten Saisonsieg erkämpfen. Teameigner Stefan Schlund erklärt, dass ein Erfolg auch dieses Jahr das Ziel ist: „Der Auftakt in Oschersleben war nicht ideal für uns. Jedoch war das Team von der Pace her ganz vorne dabei, das haben wir mit der Pole-Position und einem zweiten Platz im Rennen bewiesen. Die aufgetretenen Probleme wurden von uns natürlich genauestens analysiert und alle Beteiligten sind hoch motiviert, auch in dieser Saison den Lausitzring siegreich zu verlassen.“

SSR Performance schickt zwei Lamborghini Huracán GT3 EVO2 aus ihrer Performance-Werkstatt in München nach Sachsen, die von Lamborghini-Werksfahrer Mirko Bortolotti (Italien) und Le-Mans-Sieger Nicki Thiim (Dänemark) pilotiert werden. Die beiden Routiniers kennen die 3,478 Kilometer lange Strecke in der Nähe von Dresden und haben sich perfekt auf den technisch anspruchsvollen Parcours eingestellt. Nach dem durchwachsenen Wochenende in Oschersleben wollen beide Fahrer voll angreifen, um wichtige Titelpunkte am Lausitzring zu sammeln.

Anzeige
„Die Strecke ist durch ihr kurviges Layout und wenige Geraden technisch sehr anspruchsvoll“, erklärt Teamchef Mario Schuhbauer. „Jedoch liegt genau diese Charakteristik dem Lamborghini ziemlich gut, das hat auch der Sieg im letzten Jahr bewiesen. Wir müssen am Lausitzring erfolgreich sein, damit wir im Meisterschaftskampf wieder ganz vorne dabei sind. Entsprechend groß sind unsere Ambitionen am kommenden Wochenende.“ Am Samstag und am Sonntag trägt die GT3-Serie jeweils ein Rennen aus, welches von ProSieben live im Free-TV übertragen wird.
Anzeige